Startseite > Film / Video / Youtube, Literatur / Studien > Dunkelheit der Macht „Iι Dιvo“

Dunkelheit der Macht „Iι Dιvo“

_

5-Mal Minister, 7-mal Premierminister, 29-mal angeklagt, 29-mal freigesprochen. Italien nennt ihn Giulio, den Star, den Buckligen, den Fuchs, den schwarzen Papst, die Ewigkeit, den Mann im Dunkeln, den Beelzebub. Doch das stört ihn nicht, er hat einen ausgeprägten Sinn für Humor. Ruhig, listig und undurchschaubar ist Andreotti (Toni Servillo) ein Synonym für die Macht Italiens in den letzen vier Dekaden.

Für seinen Erfolg gibt es ein Rezept: Verschwiegenheit. Und sein privates Archiv über die Achillesfersen der anderen. Jahre würde es dauern, bis er alle Geheimnisse ausgeplaudert hätte, die er kennt.

Anfang der neunziger Jahre scheint Andreotti mit der Kandidatur für den Präsidenten der Republik auf dem Höhepunkt seiner politischen Karriere. Die Dinge könnten nicht besser für ihn stehen. Doch dann erklärt die stärkste Gegenmacht in Italien ihm den Krieg. Die Mafia. Und der Staat beginnt mit seinen Ermittlungen gegen ihn. Schließlich ändern sich die Dinge. Womöglich auch für den rätselhaften, unsterblichen Andreotti.

Ein grotesker, Politkrimi, der den siebenfachen italienischen Premierminister Giulio Andreotti als tragikomischen und gefährlichen Machtdompteur inmitten eines Zirkus der Eitelkeiten, der Korruption und des Verbrechens vorführt.

Seit 1946 das Parlament in der neu gegruendetenitalienischen Demokratie entstand, wurde derStaatsmann Giulio Andreotti (Toni Servillo)insgesamt sieben Mal wiedergewaehlt. Man sagt demumstrittenen Politiker enge Verbindungen zur Mafianach. Im Laufe der Zeit ist er an 33 Regierungenbeteiligt und wird 21 Mal Minister, 1992 ernenntman ihn zum Senator auf Lebenszeit. Kurz daraufmuss er sich fuer angebliche Beguenstigungen derCosa Nostra verantworten.

_

_

_

_

_


Vodpod videos no longer available.

_

Vollbild

_

Italien / Frankreich 2008 – Originaltitel: Il Divo – Regie: Paolo Sorrentino – Darsteller: Toni Servillo, Anna Bonaiuto, Flavio Bucci, Carlo Buccirosso, Giorgio Colangeli, Piera Degli Esposti, Ennio Fantastichini, Paolo Graziosi, Fanny Ardant – Länge: 117 min. – Start: 16.4.2009

_

_

_

_


  1. mickey_blue
    30. Juli 2009 um 21:30

    Hi Andreas,

    kannst du zu dem video mal nen link einfügen wo man sich das video ausserhalb deines blogs ansehen kann. ich hab es mit zwei browsern probiert und bei keinen klappt es. das video anzusehen. Danke

    • 30. Juli 2009 um 23:13

      Hallo mickey_blue,

      dieses Problem ist mir auch eben erst aufgefallen, als ich mit dem Rechner meiner Frau (Windows Vista …Pfui !) „unterwegs“ war. Ich habe einen Link unter das Video gestellt. Er verweist auf meine Video-Seite, unter der das Anschauen im Vollbild-Format einwandfrei funktionieren müsste.

      Wenn es weiterhin Probleme gibt, dann lass es mich bitte wissen. Probleme sind ja dazu da um gelöst zu werden… ;-]

      Gruß und Dank für Deine Info bez. der Problemchen

      Andreas

  2. 28. Juli 2009 um 19:18

    Hallo zdago,

    Ich finde den Streifen wirklich gelungen: ein wenig Humor kann wirklich nicht schaden, oder? Der Film sollte nicht dazu beitragen, die politische Seite Italiens aufzurollen… ,-}
    Wenn Sie über die Hintergründe (so wie ich das von Ihnen gewohnt bin) interessantes Material haben sollten, bin ich natürlich nicht abgeneigt – immer her damit.

    Mit besten Grüßen | Andreas

  3. zdago
    28. Juli 2009 um 18:57

    na ja – das ist durchaus verständlich.
    Als die Amerikaner im letzten jahrhundert die italienische Mafia aufgebaut haben, um die politische und wirtschaftliche Konkurrenz aus Europa zu ruinieren, haben sie ein System aufgebaut, daß bis heute Bestand hat. Ich will da gar nicht auf Stichworte wie P9, Attentate,.. usw eingehen – aber was hier beschrieben wird, ist nur der harmlose Teil und hat in der Geschichte seine Ursachen.
    mfg zdago

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s