Archiv

Archive for the ‘Gentechnik’ Category

Vιren$ouveränιtät

28. April 2009 4 Kommentare

WAS GEGEN UNS ARBEITET

21. März 2009 5 Kommentare

• ASPARTAM • Bis Mitte der 70er Jahre stand Aspartame auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur Biochemischen Kriegführung

27. August 2008 51 Kommentare

Burgerbewegung bringt Burger in Bewegung

5. August 2008 1 Kommentar

Doku: Geklonte Kreaturen

WE FEED THE WORLD – ESSEN GLOBAL

 

Tag für Tag wird in Wien genau so viel Brot vernichtet wie Graz verbraucht. Auf rund 350.000 Hektar vor allem in Lateinamerika werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung. Jede Europäerin und jeder Europäer essen jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven knapp werden. Mit „We feed the world“ hat sich Erwin Wagenhofer auf die Spur unserer Lebensmittel gemacht. Sie hat ihn nach Frankreich, Spanien, Rumänien, Brasilien und zurück nach Österreich geführt. Roter Faden ist ein Interview mit Jean Ziegler, UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. WE FEED THE WORLD – ESSEN GLOBAL ist ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse – ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie erste Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat. Zu Wort kommen neben Fischern, Bauern und Fernfahrern auch Jean Ziegler und der Produktionsleiter von Pioneer Rumänien sowie Peter Brabeck, Konzernchef von Nestlé International, dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt.

Weiterlesen …

Monsanto: Percy Schmeiser erhält Schadenersatz

21. März 2008 2 Kommentare

Ein B-link von einem Forum zur Arte Dokumentation „Monsanto, mit Gift und Genen“, die auf diesem Blog noch als Stream angeschaut werden kann, hat mich neugierig gemacht. Das OriginaltextForumUtopia“ kann ich nur weiter empfehlen.

Dort fand ich die angekündigte301075.gifPressemitteilung.  Die ersten 2,3 Absätze zu lesen ist ein kleiner Lichtblick für Mensch und voe allem Natur.Man kann nur hoffen, die Gesetze in Sachen Gentechnik bleiben oder ändern sich zu Gunsten der Völker und Mutter Erde.

Die Schweiz soll angeblich von Monsanto und Amerika erpresst werden. Habe ich irgendwo mal beim stöbern überflogen und finde es nicht mehr.. Wer dazu mehr wissen sollte kann sich gerne melden, das Thema interessiert mich sehr. So wie ich das sehe ist nicht Amerika oder ein anderes Land und dessen militärische Ressourcen ein ernstes Problem! Es ist ein Krieg auf die ganze Menschheit. Mit den Nahrungsmitteln dieser Erde alles integrieren zu könne wie: Abhängigkeit der Patentrechte, der Verbot von Saatzucht und nicht zu vergessen.

Weiterlesen …

Was die Chemiekonzerne verschweigen : Wissenschaftliche Sensation Reportage

Zitate aus dem Patent:

Die Möglichkeit, dass auch statische Elektrofelder einen Einfluss auf chemisch/physikalische Prozessabläufe in Lebewesen, insbesondere auch in frühen Entwicklungsphasen haben könnten, wurde dagegen bisher offenbar von vornherein ausgeschlossen. Entgegen der oben näher charakterisierten, gängigen Lehrmeinung ist es im Rahmen dieser Erfindung jetzt erstmals gelungen ein Verfahren zu entwickeln, mit dessen Hilfe es möglich ist, basierend auf einer Modifikation chemisch/physikalischer Prozessabläufe aufgrund der Einwirkung eines statischen Elektrofeldes, bei Fischen bleibende, wünschenswerte und nützliche Veränderungen zu induzieren. Der Mechanismus, der der erfindungsgemässen Verfahren zugrunde liegt, ist gegenwärtig nicht bekannt und bedarf künftiger Aufklärungsarbeiten.
Wider allen Theorien und daher äußerst überraschend zeigt es sich, dass die im Elektrofeld geschlüpften Jungfische gegenüber den Kontrollen über eine wesentlich erhöhte Befruchtungs- und Schlupfrate hinaus weitere vorteilhafte Eigenschaften aufweisen, die nunmehr auch nach Wegfall des Feldes zur Ausprägung gelangen und sich auf die weitere Entwicklung der Fische auswirken.“ Im ARD Fernsehen wurde am 05.10.92 um 21.00 in der Sendung Report, Südwestfunk Baden-Baden, über diese Erfindung der Firma Ciba-Geigy berichtet. Hier wurde auch gezeigt, dass dies Verfahren sich auch auf Pflanzen anwenden lässt. Die Firma hat jede Forschung hierzu eingestellt. Durch die Erfindung würden wahrscheinlich Pflanzenschutzmittel (Pestizide) eingespart werden. Ciba-Geigy ist weltweit der größte Hersteller für Pflanzenschutzmittel.

Weiterlesen …

Anbaustopp für gentechnisch veränderten Mais Mon810

Anlaesslich aktueller Presseberichte zur Ueberwachung des Anbaus von gentechnisch veraendertem Mais Mon810 erklaert die stellvertretende verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Elvira Drobinski-Weiss:
Der von Monsanto vorgelegte Monitoringplan ist nicht geeignet, fuer eine aussagekraeftige und auswertbare Beobachtung der Umweltauswirkungen zu sorgen. Der Anbau von Mon810 muss deshalb ausgesetzt werden. Das entspricht dem Vorsorgeprinzip. Der Anbaustopp muss noch vor der Aussaat erfolgen. Es kann den Landwirten nicht zugemutet werden, dass ihnen erst nach wochen- oder monatelangem Pruefungs- und Diskussionsprozess im laufenden Anbau dann die Vermarktung von Mon810 untersagt wird.

Die amerikanische „Saat der Demokratie“

13. März 2008 1 Kommentar
„Wir sind geneigt zu sagen, daß niemand bei gesundem Menschenverstand diese Dinge je einsetzen wird – aber nicht jedermann ist bei gesundem Menschenverstand.“
Steven Block, Professor für Biophysik an der Stanford Universität
Wer hängt mit drin ?!
Die Monsanto – Delta & Pine Verbindung

Das entscheidende wissenschaftliche Vorstandsmitglied bei Delta & Pine Land war seit 1993 Dr. Nam-Hai Chua. Der 62jährige Chua leitet auch das Molekularbiologische Pflanzenlabor an der Rockefeller-Universität in New York. Dieses stand seit über 25 Jahren im Zentrum der jahrzehntelangen Entwicklung der »Gentechnischen Revolution« der Rockefeller-Stiftung, die dafür über 100 Millionen Dollar ihrer eigenen Forschungsförderung ausgegeben hatte. Bis 1995 war Chua auch der wissenschaftliche Berater der Monsanto Corporation, ebenso auch für die Firma Pioneer Hi-Bred International von DuPont. Chua steht im Mittelpunkt der »Gentechnischen Revolution« Rockefellers. Und auch Delta & Pine Land stand mit seiner Forschung am »Terminator«-Saatgut ganz klar im Zentrum dieser Arbeit.

Delta & Pine Land ist jetzt mit der Unternehmens- und Finanzkraft der riesigen Firma Monsanto im Rücken gut positioniert, um den »Selbstmord«-Samen weltweit zu verbreiten. Delta & Pine hat inzwischen schon Filialen, dazu zählen D&PL Argentinien, D&PL China, D&PL-China PTE in Singapur, Deltapine Paraguay, Delta Pine de Mexiko, Deltapine Australia, Hebei Ji Dai Cottonseed Technology Company in China, CDM Mandiyu in Argentinien, Delta and Pine Land Hellas in Griechenland, D&M Brazil Algodao in Brasilien, D&PL Indien, D&PL-Mauritius Ltd.

Weiterlesen …

Monsanto: Mutter Natur ist in großer Gefahr

Wir sollten uns die Frage stellen, ob es Sinn macht über den Krieg in der Welt nachzudenken. Natürlich ist Krieg eine grausame Sache, aber was kann man heutzutage alles als kriegerisch betrachten? Sehr ausführlich beschreibt pfeil.gif Duckhome was man wirklich als Kriegserklärung ansehen sollte. Man verdrängt diesen Gedanken zuerst, da man als erstes bei dem Begriff „Krieg“, militärische Gebilde im Hinterkopf hat. Aber welcher Krieg hat eine Strategie? Ein Krieg der erst bewust wird, wenn man ihn schon verloren hat.

Monsanto ist nicht nur ein Problem der Bauern dieser Welt. Monsanto ist ein Problem für die Gesundheit der Menschen auf dieser Welt. Es wird um den „Klimawandel“ diskutiert. Es wird über das Wetter geredet. Warum reden wir nicht über die Zukunft der Menschheit. Was kann man dagegen tun.? pfeil.gif Ein Bericht für das Jahr 2008 beteuert weiterhin die Unbedenklichkeit der bereits pfeil.gif bedenklichen Fakten über diesen Konzern der es auf die pfeil.gif Nahrungsmittel der Welt abgesehen hat. Das ist leider kein Witz, das ist bitter ernst!

Weiterlesen …

Gesprächsrunde: Monsanto, mit Gift und Genen

12. März 2008 1 Kommentar

Die Arte Tv-Reportage „pfeil.gif Monsanto, mit Gift und Genen“ gibt Zündstoff für eine Gesprächsrunde mit einigen engagierten Gästen. Die Notwendigkeit das Thema Monsanto, Gentechnik und die Hintergründe so gut wie nur eben möglich an die Öffentlichkeit zu bringen hat Arte TV ganze Arbeit geleistet. Ein großes Lob für einen TV Sender. Die Freie Meinung und Themen anzusprechen die für Wirtschaft und Politik eher ein Dorn im Auge zu sein scheinen, wird in der heutigen Zeit wichtiger den je werden. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, so sagt man. Für Unwissenheit der Völker und der Gesellschaft zu sorgen und die Macht über Informationen zu haben ist eines der größten Gründe für die Meinungsmache. Propaganda ist das Zauberwort.

 

Wären alle so artig, würde auch die Welt eine andere sein. Unser Arte Fazit:

EinzigArt(e)ig