Startseite > Gesellschaft, Mainstream, Medien, Propaganda > GOLDENE (SENDE-) ZEITEN

GOLDENE (SENDE-) ZEITEN

Grafik – zenzizenzizenzic.de

Ich möchte Sie auf einen sehr interessanten Bericht aufmerksam machen. „Mein Polit-Blog“ veröffentlichte am 3. Mai 2009 einen Artikel der NRhZ (Neue Rheinische Zeitung), der tiefe Einblicke in die Materie des Journalismus bietet – die Arroganz der Interessenvertreter, aber auch Menschen, die für die Wahrheit und den Frieden unverzichtbar sind.

Stellt sich auch schon mal hinter Stacheldraht, um für den Krieg zu werben – Gert Weisskirchen (SPD)

Wir brauchen mehr Menschen wie Peter Scholl-Latour, doch auf Gert Weisskirchen (SPD, außenpolitischer Sprecher), können wir gerne verzichten. „Dank des Engagements eines aufmerksamen Fernsehzuschauers und der Kooperationsbereitschaft des offensichtlich und tatsächlich verblüfften Phoenix-Redakteurs“, ist die Phoenix-Runde mit dem Thema: „Deutschland im Krieg – Raus aus Afghanistan?“, wieder online.

Sie werden dann verstehen, warum diese entlarvende Sendung aus dem online-Angebot verschwand und dass dies kein Zufall gewesen sein kann. Zu klären bliebe noch, wer dafür verantwortlich ist. Nun ist Phoenix kein Sender, der viel Aufmerksamkeit auf sich zieht und derlei Sendungen kommen auch nicht zur Prime-Time. Und auf ARD oder ZDF laufen dann die üblichen Nachrichten, die bestimmen, wonach wir uns “richten“ sollen, sowie Spielfilme wie “Willkommen zu Hause“ oder “Mogadischu“, wo indirekt für eine bessere Ausrüstung von Militärs oder “humanitäre Hilfseinsätze“ wie in Afghanistan geworben wird.

NHrZ


http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/ diskussionen/235063

_

Unser Kommentar zu den Sendeterminen :

Mi. 01.04.09, 22.15 Uhr : In den Mai feiert man für gewöhnlich „rein“. Der Kater macht sich natürlich erst nach dem aufwachen bemerkbar. An diesem Tag kuriert man sich aus, macht sich bereit für den nächsten Tag, wenn es wieder heißt, „aufstehen und arbeiten“. Die Einschaltquoten werde man vermutlich an einer Hand abzählen können. Da liegt der, der noch Arbeit hat im Bett und sitzt nicht vor der Flimmerkiste um Phoenix zu schauen.

_

Do. 02.04.09, 00.00 Uhr : Am Tag darauf muss der Sendetermin natürlich anpasst werden, der Michel ist wieder nüchtern und bleibt vielleicht etwas länger wach. Doch um 00:00 Uhr ist für gewöhnlich das Licht im Schlaffzimmer aus und die Hände liegen auch schon über der Bettdecke.

_

Do. 02.04.09, 9.15 Uhr : „Morgenstund hat Gold im Mund“, sagt man. Damit auch niemand sagen kann, Phoenix hätte sich nicht bemüht, die Menschen über die Zustände in der Welt zu informieren – die Unfähigkeit unserer eigenen Regierung, anschaulich zu präsentieren, legt man den Sendetermin Nr.3 auch nicht zu früh, es soll schließlich Leute geben, die früh aufstehen. Um 09:15 Uhr werden die meisten ihrer „geregelten“ Arbeit nachgehen. Und ja, die Menschen ohne Arbeit, hat man in die Kalkulation mit eingeschlossen. Wer von denen sitzt um 09:15 Uhr vor dem Fernseher? Damit möchte ich nicht behaupten, dass diese Menschen alle bis zur Mittagszeit schlafen. Man wählt diese Sendetermine aus ganz bestimmtem Grund. Das kann man einfach nicht mehr abstreiten.

_

„Morgenstund hat Gold im Mund?“ – Dieser Spruch wird der Sache nicht mehr gerecht. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, und..

_

…wer arbeitet, hat gefälligst die „Befreiungs-Kriege“ unserer amerikanischen Freunde mit Steuergeldern zu finanzieren, die Kriegseinsätze der GIs´ von Deutschem Boden aus zu unterstützen, die Klappe zu halten und im Fahrwasser der Propaganda zu schwimmen. Wer die politischen Interessen beweihräuchert, ist natürlich jederzeit herzlich willkommen – noch besser – sie glauben an das, was sie verzapfen. Dann finden sie schnell neue „Freunde“ und vielleicht winkt ihnen  auch ein Berliner Pöstchen zu.




Quellen:

http://zenzizenzizenzic.de/

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13658&css=print

http://juliehamburg.wordpress.com/2009/05/03/die-legitimation-militarischer-gewalt-durch-die-medien/#comment-168

http://www.phoenix.de/content/235063#

  1. Tobi
  2. Tobi
    8. Mai 2009 um 23:21

    „Wir brauchen mehr Menschen wie Peter Scholl-Latour, doch auf Gert Weisskirchen (SPD, außenpolitischer Sprecher), können wir gerne verzichten.“

    Naja… wir brauchen mehr aufmerksame Menschen. Scholl-Latour’s Aufmerksamkeit ist wohl auch diesem „Yes we can“ Zirkus zum Opfer gefallen. Jedenfalls hält er immer noch viel von Obama, obwohl er dessen Widersprüche teils schon erkannt hat.
    Er sollte sich vielleicht mal folgenden 11-Teiler ansehen:

  3. Thomas
    6. Mai 2009 um 11:32

    Wer die Wahrheit sagt, wird gejagt,gemobbt und verspottet.
    Aber die Wahrheit kann man nicht vernichten, man kann sie nur eine gewisse Zeit lang unrerdrücken.
    Aber wenn dann die Wahrheit ans Tageslicht kommt, trifft es die jenigen die sie bisher mit allen Mitteln unterdrückt haben besonders hart und das mit Recht!
    Keine Strafe kann für diese Verbrecher hart genug sein und sie werden sie bekommen, da bin ich mir ganz sicher.
    Auch was den Ausbruch des 2. Weltkrieges und den Nikolaus betrifft!

  4. Jan
    5. Mai 2009 um 13:29

    Hallo

    Peter Scholl-Latour ist einer der wenigen FACHLEUTE die es wagen die Tatsachen auf den Tisch zu knallen. Hut ab vor diesem Mann. Wenn ich die Pfeifen sehe, die ihm über den Mund fahren, kommt mir das grosse K….n an. Ich habe mir die Sendung im Netz angesehen. Diesen Zdp Typen sollte man mal nach Afghanistan schicken, damit das Schrumpfhirn selbst sieht, was da abgeht. Vielleicht bekommt der sogar eine Prise von dem Exportschlager kostenlos.
    Vielleicht kan der sich sogar noch steigern.
    Diese ganze Bande sollte man da hinschicken statt Ahnungslose junge Leute, die man belügt und für eine bestimmte Clique opfert.

    Gruss
    Jan

  1. 5. Mai 2009 um 17:41

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s