Startseite > Dokumentation > THE ZEITGEIST MOVEMENT

THE ZEITGEIST MOVEMENT

_

The Zeitgeist Movement: Orientation Presentation

_

Vodpod videos no longer available.

Vollbild

_

Das Ziel

Wir beabsichtigen, die fundamentalen Notwendigkeiten und das Umweltbewusstsein der Menschheit wieder herzustellen- durch die Auseinandersetzung mit den neuesten Erkenntnissen daruber wer und was wir wirklich sind, gekoppelt mit der Erkenntnis wie Wissenschaft, Natur und Technologie(eher als Religion, Politik und Geld) den Schlussel zu unserem personlichen Wachstum halten, nicht nur als Individuen, sondern als ganze Zivilisation, sowohl strukturell als auch spirituell. Die zentrale Einsicht dieses Bewusstseins ist das Erkennen der allgegenwartigen und symbiotischen Elemente der Naturgesetze und wie die Abstimmung auf diese Erkenntnisse als Grundlage unserer personlichen und sozialen Institutionen fungiert. Das Leben auf der Erde kann und wird zu einem System werden, welches kontinuierlich auf eine positive Art und Weise wachsen wird, in dem negative soziale Konsequenzen wie soziale Schichten, Krieg, Vorurteile, elitares Denken und Kriminalitat konstant reduziert und im gunstigsten Falle sogar ganz aus den menschlichen Verhaltensmustern verschwinden werden.

Diese Moglichkeit ist fur die meisten Menschen naturlich nur schwer vorstellbar, da wir alle durch die Gesellschaft konditioniert wurden zu glauben dass Verbrechen, Korruption und Unehrlichkeit „einfach dazu gehoren“ und das es immer Menschen geben wird, die andere missbrauchen, verletzen und ubervorteilen wollen. Die Religionen sind die gro?ten Verbreiter dieser Propaganda von „Wir und Die“ oder „Gut und Bose“, eine Mentalitat die uns einen komplett falschen Eindruck vermittelt.

In Wirklichkeit leben wir in einer Gesellschaft die Knappheit erzeugt. Die Konsequenz dieser Knappheit ist das der Mensch sich nach seinem Selbsterhaltungstrieb verhalten muss, auch wenn das bedeutet zu lugen oder zu stehlen um an sein Ziel zu kommen. Nach unseren Erkenntnissen ist Knappheit eine der grundlegendsten Ursachen fur abweichendes menschliches Verhalten und fuhrt au?erdem zu vielen komplexen Neurosen. Bei einer Betrachtung der Statistiken uber Drogenabhangigkeit, Verbrechens- und Haftstatistiken sieht man, dass Armut und ungunstige soziale Bedingungen zu den haufigsten Begleitumstanden der Betroffenen gehoren.

Menschen sind nicht gut oder schlecht…sie fluchten vor den ewig wechselnden Lebenserfahrungen, welche sie beeinflussen. Der „Wert“ eines Menschen(falls es so etwas uberhaupt gibt) hangt direkt mit den Erziehungs-, und somit mit den Glaubensstrukturen zusammen, auf welche wir alle konditioniert werden.

Diese simple Realitat wurde bislang auf das Au?erste ubergangen, und primitiver weise glaubt der Mensch heutzutage, dass Wettbewerb, Gier und Korruption „feste“ Bestandteile des menschlichen Verhaltens sind. Im Gegenzug benotigen wir Gefangnisse und eine Polizei, daraus wiederum folglich eine Hierarchie der differenzierten Kontrolle um der Gesellschaft zu ermoglichen dieses „Fehlverhalten“ zu handhaben. Dies ist vollig unlogisch und einfach falsch!

Letzten Endes muss man die Wurzel der Ursache angehen um die Dinge fundamental zum Besseren zu verandern. Unser momentanes Gesellschaftssystem der „Bestrafung“ ist unmodern, unmenschlich und unproduktiv. Wenn ein Serienkiller gefasst wird, schreien die Menschen auf und verlangen nach der Todesstrafe. Es sollte umgekehrt sein. Eine wahrhaft geistig gesunde Gesellschaft, welche versteht was wir sind und wie unsere Werte erschaffen wurden, wurde sich dieses Individuums annehmen und uber dessen Beweggrunde fur sein gewalttatiges Verhalten lernen. Dieses Wissen wurde dann an eine Forschungsabteilung weitergegeben werden, welche sich dem Auftreten solcher Zustande durch Bildung widmen wurde.

Es ist an der Zeit das „Flickwerk“ zu beenden. Es ist Zeit mit einer neuen sozialen Herangehensweise zu beginnen, basierend auf unserem heutigen, standig erweiterten Wissen. Traurigerweise basiert die heutige Gesellschaft uberwiegend auf unmodernen, aberglaubischen Verfugungen und Entschlossenheiten.

Auch ist es wichtig klar zu machen, dass es sich nicht um eine Utopie oder die ultimative Endlosung handelt. Alle Fakten deuten auf eine fortwahrende Veranderung auf allen Ebenen hin. Andererseits sind es unsere personlichen, taglichen Handlungen und Entscheidungen, welche die sozialen Systeme die uns umgeben, formen und weiter fortfuhren. Trotzdem sind es paradoxer weise die Einflusse unseres Umfeldes, welche unsere Perspektive und damit unsere Weltsicht pragen. Daher wird ein wirklicher Wechsel nicht nur durch eine Veranderung unseres personlichen Verstehens und Entscheidens, sondern auch in gleichem Ma?e durch Veranderung der sozialen Strukturen, welche unser Verstandnis und unsere Entscheidungen beeinflussen, moglich.

Die elitaren Machtstrukturen werden langfristig durch traditionelle Proteste und politische Bewegungen nur geringfugig betroffen. Wir mussen diese Formen der „etablierten Rebellion“ hinter uns lassen und uns eines viel machtigeren Werkzeuges bedienen:

Wir werden aufhoren das System zu unterstutzen, wahrend wir zur selben Zeit konstant Wissen, Frieden, Einheit und Mitgefuhl befurworten und verbreiten werden. Wir konnen nicht „gegen das System kampfen“. Hass, Wut und die „Kriegsmentalitat“ haben als Weg zur Veranderung versagt, da sie sich der selben Mittel der korrupten, etablierten Machte bedienen, welche sie als Werkzeug zur Wahrung der Kontrolle einsetzen.

Die Verzerrung und Lähmung

Wenn wir verstehen dass sich alle auftauchenden Systeme konstant in einem Zustand der Evolution befinden, zusammen mit der Tatsache dass wir alle in einfacher und tiefer symbiotischer Verbindung mit der Natur und zueinander stehen, wenn wir uns zu der Einsicht zwingen dass unsere personliche Integritat nur so hoch zu bewerten ist wie die Integritat der gesamten Gesellschaft- werden wir erkennen wie verdreht und verkehrt unsere sozialen Errungenschaften sind und wie das Festhalten an eben Diesen die gro?te Ursache sozialer Instabilitaten in unserer Gesellschaft sind. Das Finanzsystem zum Beispiel wurde lange Zeit als positive Kraft in der Gesellschaft geruhmt, da es Ansporn und Fortschritt fordern wurde. Tatsachlich aber wurde dieses Finanzsystem zu einem Vehikel fur Isolation und totalitare Kontrolle.
Es ist die ultimative Form des „Teile und Herrsche“ “ Prinzips, welches in ihrem Kern die Annahmen tragt das wir 1) gegeneinander kampfen mussen um zu uberleben und das 2)der Mensch eine Form von „Ansporn“ benotigt um irgendetwas Sinnvolles tun zu konnen.

Bezuglich Nummer 1(Wir mussen gegeneinander kampfen um zu uberleben)- diese Eigenschaft des „Wettbewerbs“ innerhalb einer Gesellschaft fuhrt garantiert immer zu Korruption auf allen Ebenen, da ihre Grundlage das „Wir gegen die“ Prinzip ist. Viele argumentieren, dass die freie Marktwirtschaft gut sei…doch ist sie aufgrund schlechter Marktfuhrung, Bevorzugung mancher und Verdrangung anderer im Kontext unserer modernen Welt einfach nur korrupt.

Sie sagen, das alles in Ordnung sei so lange der freie Handel ungehindert florieren darf- das ist falsch, denn was wir heute sehen IST der freie Handel in Aktion, mit all seinen Vorteilsunterschieden und seiner Korruption. Kein einziges Gesetz wird jemals Monopolstellungen, Ausbeutung der Arbeitnehmer, Umweltverschmutzung, Insider- Handel, geplante Veralterung oder dergleichen verhindern…denn genau diese Dinge sind es, die ein wettbewerbsorientiertes System mit Sicherheit produziert. Dieses System basiert schlicht auf Ausbeutung Anderer fur Profit- und nichts anderes!

Wir mussen anfangen, uns aus diesen unterdruckenden Idealen herauszubewegen, auf ein System hinarbeiten das geschaffen wird um den Menschen zu unterstutzen…und ihn nicht dazu zwingt, zu kampfen um zu uberleben. Bezuglich Nummer 2(Der Mensch benotigt eine Form von Ansporn um etwas Sinnvolles zu tun)- dies ist einfach eine traurige und unglaublich negative Perspektive fur den Menschen im Allgemeinen. Anzunehmen dass eine Person „strukturell motiviert“ werden muss oder gar gezwungen werden muss um irgendetwas zu tun, ist einfach absurd. Erinnern Sie sich zuruck als Sie noch ein Kind waren und noch nichts uber Geld wussten. Sie spielten, waren neugierig und taten viele Dinge…warum? Weil Sie es wollten. Wie dem auch sei, mit der Zeit werden dem Menschen die naturliche Neugier und Selbstmotivation durch unser System entrissen, und er wird gezwungen sich in einem fast vordefinierten Arbeitsschema aufzuteilen und zu spezialisieren um in diesem System uberleben zu konnen. Dies fuhrt, aufgrund der erzwungenen Verpflichtung ,im Gegenzug oft zu einer Rebellion im Inneres des Menschen, und so teilte man irgendwann „Arbeit“ und „Freizeit“. Die gro?en Befurworter des Finanzsystems (welche ja behaupten, dieses System brachte Ansporn)erkennen dies nicht und sprechen statt dessen von „Faulheit“.

In einer wahrhaften Gesellschaft wurden die Menschen ihren naturlichen Neigungen folgen und wurden arbeiten um etwas fur die Gesellschaft beizutragen, nicht weil sie dafur bezahlt werden, sonder weil sie ein gro?eres Verstandnis dafur haben dass ihr Beitrag der Gesellschaft genauso sehr nutzt wie ihnen selbst. Diesen nachsten, hoheren Schritt der Bewusstmachung wollen wir vermitteln. Die Belohnung fur deinen Beitrag an der Gesellschaft ist deren Wohlergehen- welches dein Wohlergehen im Gegenzug ebenfalls steigert.

Wenn man nun die Dinge in die richtige Perspektive ruckt ist es wichtig zu verstehen, dass unsere Welt momentan zweifellos von einer kleinen Gruppe dominanter Menschen in hohen Positionen der einflussreichsten Institutionen in Gesellschafts- , Wirtschafts- und Finanzwesen geleitet wird. Das Establishment und die Regierungen sind untrennbar mit dem Einfluss und der Macht der gro?en Firmen und Banken verbunden. Deren Lebenselexir ist das Geld, welches tatsachlich nur eine Illusion ist und fur die Gesellschaft nur wenig Relevanz hat, da es zu einem Werkzeug der Manipulation und Isolierung wurde, einhergehend mit einer sozialen Struktur, welche elitares Denken, Verbrechen, Kriege und verschiedene soziale Schichten erschafft und fordert.

Gleichzeitig wir jedem Individuum beigebracht, dass „korrektes Verhalten“ seinen Wert als Mensch definiert. Dieser Zustand des „korrekt -seins“ ist direkt mit den vorherrschenden Werten der Gesellschaft selbst gekoppelt. Daher werden jene, die die Ansichten dieses sozialen Systeme akzeptieren und unterstutzen als „Normal“ angesehen, wahrend Menschen mit anderer Meinung als „abnormal“ oder gar „subversiv“ abgetan werden. Egal ob es das Dogma einer einhelligen sozialen Tradition“ oder aber der Verbund zu einer weltweit etablierten Religion ist, die Grundlage ist immer die Selbe: interlektueller Materialismus.

Wahrend wir erkennen, das sich das Wissen und folglich unsere Institutionen immer weiter entwickeln, sehen wir das jedes Glaubenssystem das behauptet „alles zu wissen“ ohne Widerspruch zuzulassen, eine zum Scheitern verurteilte Perspektive darstellt. Die Religion, welche ihr Fundament im Glauben hat, ist die Konigin der Verzerrung, da sie behauptet definitiv etwas uber die komplexesten und am schwersten zu erfassenden Ursprunge der Menschheit zu wissen, was in diesem vielschichtigen Universum einfach unmoglich ist.

Daher ist es sehr wichtig zu erkennen, dass Menschen, darauf konditioniert diese statischen „Erkenntnisse“ zu akzeptieren und somit fortzufuhren, genauso gefahrlich sind wie die Machtstrukturen des Establishments. Diese Menschen werden zu den“Selbsternannten Hutern des Status Quo“ .Dies kann man auf jedes System anwenden, speziell aber auf politische, finanzielle und religiose Systeme. Da die Identitat einer Person mit den Doktrinen eines Landes, einer Religion oder einer bestimmten Geschaftspolitik assoziiert wird, ist es fur diese Person sehr schwer sich zu andern, da ihre Identitat untrennbar mit den Ideologien , welche ihr auferlegt wurden, zusammenhangt. Daher setzen diese Menschen die Doktrin der Institutionen weiter fort um so ,wie sie selbst es sehen,“ ihre personliche Integritat zu wahren.
Wir mussen diesen Kreislauf durchbrechen, da er unser Wachstum als Individuen und als Gesellschaft lahmt.

Die Wahrheit und der Übergang

Wenn wir erst einmal verstanden haben, dass die Integritat unserer personlichen Existenzen direkt verbunden ist mit der Integritat der Erde, des Lebens und aller anderen Menschen, dann konnen wir den uns vorbestimmten Weg sehen. Wenn wir weiterhin erkennen, dass Technologie, Wissenschaft und letztlich die menschliche Kreativitat die Weiterentwicklung unseres Lebens erschaffen, werden wir in der Lage sein unsere wahren Prioritaten fur unseren sozialen und personlichen Wachstum und Fortschritt zu sehen. Wir werden erkennen dass Religion, Politik und das Geld/Arbeitsgesteuerte Beschaftigungssystem veraltete Arten der Gesellschaftsfuhrung sind und nun angesprochen und abgeschafft werden mussen. Unser Anliegen ist es eine Sozialstruktur zu schaffen welche ohne Geld oder Politik funktioniert, wahrend der Aberglaube langsam eingeht und die Bildung wachst. Keine Person hat das Recht einer anderen zu sagen woran sie zu glauben hat, da niemand wirklich alles wissen kann. Wenn wir mehr auf die naturlichen Prozesse des Lebens achten konnen wir unser Leben nach der Natur ausrichten, und so wird unser Weg klarer.

Zum Beispiel sind viele Menschen besorgt wegen dem Wachstum der Weltbevolkerung, wahrend despotische Figuren wie Henry Kissinger propagieren, dass eine Art der „Reduktion“ notwendig sei. Dies ist absolut verangstigend. Doch die Frage bleibt- ist das Wachstum der Weltbevolkerung wirklich so schlimm? Die Antwort aus wissenschaftlicher Sicht ist, dass die Erde ein Vielfaches der momentanen Bevolkerung beherbergen konnte, wurde man fortschrittliche Technologie fur sie einspannen. 70% unseres Planeten bestehen aus Wasser, so waren Stadte im Meer(eines von vielen Projekten Jaques Frescos) der nachste konsequente Schritt. Gleichzeitig wird eine fundierte Bildung uber die Funktionen des Lebens und der Fortpflanzung fur eine Abnahme der Geburtenrate sorgen, da die Menschen erkennen werden wie sie mit der Erde und ihrer „Kapazitat“ zusammenhangen.

Tatsachlich ist die einzige „Regierung“ die es uberhaupt geben kann, die Erde und ihre Ressourcen, und von diesem Punkt an konnen alle Moglichkeiten bewertet werden. Daher ist eine interlektuelle Vereinigung aller Lander notwenig, da die wichtigste Information, die wir als Spezies haben konnen, eine hochgradig detaillierte Bewertung der Dinge ist, die wir auf diesem Planeten haben. Genauso wie wir einen Hektar Land und seine Rohstoffe untersuchen wurden um festzustellen, was sich dort machen anbauen lie?e, mussen wir unseren Planeten untersuchen um sehen, wie unsere Spezies ihre Moglichkeiten auf Bezug von Ressourcen optimieren konne.

Naturlich werden viele u“ber die obenstehenden Dinge nachdenken und sagen :“Wie konnen wir das uberhaupt umsetzen, mit all den verzerrten Wertvorstellungen die um uns sind? Wie machen wir den ersten Schritt, wie sollen wir den Ubergang schaffen?“. Das ist naturlich die schwerste Frage. Die Antwort: irgendwo mussen wir anfangen!“ Es gibt viele Dinge die eine Einzelperson oder Gruppe tun kann um dieser Vision Gestalt zu geben. Der wichtigste Schritt ist Bildung.

Am 15.Marz 2009(der sog „Z-Day“)wird es einen weltweiten Aktionstag geben, um das Bewusstsein fur diese soziologische Richtung zu erweitern. Wir hoffen auf regionale Meetings in so vielen Gemeinden, Stadten, Landern und Staaten wie moglich. Hier bei thezeitgeistmovement.com arbeiten wir daran, soviel Informationsmaterialien in so vielen Sprachen bereitzustellen wie moglich, versuchen aber gleichzeitig regionalen „Untergruppierungen“ mitzuhelfen. Zu keinem Zeitpunkt werden wir um Geld bitten. Wir sind hier um zu helfen, da wir eine zentrale Wahrheit verstehen, welche schon seit langer Zeit verschollen war:
Je mehr du gibst, desto mehr bekommst du zuruck.

Vielen Dank fur Ihre Hilfe.

:: Mit freundlicher Genehmigung ::

©Limited Copyright 2008-2009 The Zeitgeist Movement
We allow/encourage respectful duplication of this information

_

_

Quellen:

http://www.thezeitgeistmovement.com/joomla/index.php?Itemid=108

http://blip.tv/play/AfLsfISvaA

  1. Thomas
    4. April 2009 um 15:43

    Wahnsinn! Für unnötigen Konsum verkaufen Menschen ihre Seele und die Zukunft ihrer Kinder.

    • 4. April 2009 um 19:28

      Hallo Thomas,

      Sie sprechen aus um was es geht (!) Wer nicht mehr erkennt, was der wahre Wert des Lebens und im Leben ist, der verkauft seine Seele. Heute ist der Pegel der Wertlosigkeit an einem Punkt angelangt, bei dem man sich fragen sollte, wie weit dieser „Pegel“ noch Spielraum zum pegeln hat… spannende Zeiten, ich freue mich darauf. Ein Hoch auf die alles umfassende globale Krise – denn die daraus entstehenden Umstände werden den Menschen wieder etwas näher an die Werte zurückführen – hoffe ich jedenfalls.

      Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

      Andreas

    • 12. April 2009 um 13:46

      hallo Thomas,

      du kannst den Zeitgeist-Film auch auf deutsch von google-Video in die website einbinden

      schöne Grüße von

      http://www.weisewerden.eu

  2. Woyzeck
    3. April 2009 um 13:14

    Ausschlaggebend für meine „Erweckung“ vor über einen Jahr, war der Film Zeitgeist (Part I.) – gerade die Lüge vom 11. September ist am Anfang sehr schockierend. Als ich mir dann schließlich den zweite Teil von Zeitgeist (Addendum) ansah, regte sich in mir erstes Misstrauen. Die Analysen des heutigen Weltgeschehen sind ja nicht falsch, aber manchmal auch nur Halbwahrheiten – doch darüber lässt sich mit Sicherheit streiten. Gegenstand meiner Kritik sind vielmehr die Lösungen, welche Zeitgeist propagiert. Meiner Meinung nach, stellt das „Venus-Projekt“ eine sozialistisch-ökologische Technokratie dar. Auch erinnert mich die starke Fokussierung auf die Ökologie (Umweltschutz und Nachhaltigkeit) stark an die Ideologie des New-Age, der religiösen Agenda der Neuen Weltordnung, in der die Erde (Gaia) als eine Art Göttin verehrt wird (s. Die alternativen zehn Gebote der Marksteine von Georgia http://www.das-gibts-doch-nicht.info/seite4808.php). Und das der Wissenschaft und Technologie die Schlüsselrolle bei dieser neuen Gesellschaft zufällt, halte ich am bedenklichsten.
    Der als Unabomber bekannte Theodore Kaczynski beschreibt die Gefahren des blinden Fortschrittsglaubens in dem Unabomber-Manifest sehr treffend [s. http://switzerland.indymedia.org/de/2003/12/16842.shtml – besonders deutlich in: Technologie und Freiheit § 125 – 135 und Die Zukunft § 171 – 179)]. Auch interessant der Dokumentarfilm „Das Netz“ von Lutz Dammbeck (s.
    http://www.t-h-e-n-e-t.com/start_html.htm, gibt es auf http://video.google.de/videosearch?q=das+netz&emb=0# zu sehen). Wem dazu die Zeit fehlt, hier zwei kurze Videos aus dem Film über die Person Theodore Kaczynski (Sein Briefwechsel mit dem Filmemacher): http://www.youtube.com/watch?v=70CNM1e3k5k und http://www.youtube.com/watch?v=6xFWuDZzkaY&feature=related.
    Zusammengefasst könnte man sagen, dass Theodore Kaczynski eine Art Ökoanarchismus vertritt, dessen Verwirklichung auch Gewalt als legitimes Mittel mit einschließt. Ich weiß seine Position ist fragwürdig und kontrovers, gerade in Anbetracht seiner Taten. Dennoch sollte man seine Prophezeiungen erst nehmen. Wem dies alles noch zu utopische erscheint, verweise ich auf die Entwicklungen der Robotertechnologie (s. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30058/1.html und http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29940/1.html).
    Um es jetzt kurz zumachen, wir alle wissen, dass alles auf der Welt so was von schief läuft, doch müssen wir bei „Patentlösungen“ besonders vorsichtig und kritisch sein. Passend dazu erschien heute ein Artikel, der genau sich damit auseinandersetzt:
    http://www.wahrheiten.org/blog/2009/04/03/wo-beginnen-verschwoerungstheorien/#more-3562
    Wenn es uns also in den Lügensumpf zieht, dann mit offenen Augen und einem gesunden Misstrauen.

    MfG an alle Gedankenverbrecher

    • revoluzzerbaer
      11. Mai 2009 um 18:40

      Ich verstehe deine Bedenken, aber Du vergisst das, was viele andere Kritiker – ich hätte es beinahe auch – ebenfalls vergessen: Dass eine komplett neue Weltordnung niemals umfassend durch 1, 2 Filme dargestellt werden kann.. um die wirkliche Intention des ganzen Zeitgeist Movements zu verstehen, ist es von Nöten, sämtliche weiteren Videos sowie Interviews, Podcasts und Essays, die allesamt auf http://www.thezeitgeistmovement.com bereit stehen sich anzueignen bzw. ihren Inhalt.
      Hier heisst es unter anderem, dass Techniker zwar die Regierung übernehmen, aber AUCH, dass eben diese regierenden Techniker sie sich die dazu notwendigen sozialen Kompetenzen aneignen sollen, über die sie derzeit noch nicht verfügen.

      Es ist also nichts mit Technokratie, in dem Sinne. Es ist auch keine „Patent-Lösung“, es gibt kein perfektes System, „but it’s much better than the system we HAVE“, sagt Fresco ja selbst.
      Das Venus Project beschreibt ein Leben des Menschen in Symbiotik mit der Natur, worauf öfters eingegangen wird. Eine Gesellschaft, der es ausschließlich und blind um Technologie und Fortschritt geht entbehrt eines solchen Weitblickes.

      „Fortschritt“ definiert sich in diesem Falle nicht nur über technologischen, sondern auch soziologischen, sozialen, psychologischen Fortschritt, etc.

      Und letztlich.. der Gründer ist heute 93 Jahre alt. Er wird nicht mehr viel von seinem Projekt haben und ich denke, das wusste er sein Leben lang, während er daran gearbeitet hat.
      Wie sich das ZeitGeist Movement auswirkt, wenn es am Ziel ist, das hängt ganz entscheidend von denen ab, die in dem System leben… also von uns Menschen, uns ALLEN.

      Allerdings bedarf es immer Engagement, um etwas zu bewegen. Selbst anfangen, egal was andere sagen. Es wird immer welche geben, die sich einem anschließen und viele, die ZUNÄCHST abgeneigt sind. Aber sobald sie merken, „oh, da ist eine Bewegung..“ rennen die meisten der – nun mehr Ex- – Kritiker hinterher.

      Für offene Augen für ALLES und einen offenen Geist und eine nüchterne, unvoreingenommene Betrachtung von ALLEM.

      revoluzzerbaer

  3. 3. April 2009 um 08:03

    Benachteiligen ist das richtige Wort statt des hier verwendeten Wortes „übervorteilen“.

    • 3. April 2009 um 23:56

      Hallo zweifelsfreier Finkelstein,

      in diesem Text sind kleinere Abweichungen enthalten – dass ist mir bekannt. Wie man zum Ende des Artikels feststellt, ist der gesamte Text mit dem Urheberrecht gekennzeichnet und uns mit freundlicher Genehmigung zur Verwendung überlassen. Ob nun ein Text aus dem Zusammenhang gerissen und verändert wird – oder den Text grammatisch betüdelt – ist dem Urheberrecht egal.

      Gruß und Dank

      Andreas

  1. 3. April 2009 um 10:24

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s