Startseite > E-Book > Das Buch zum Sonntag

Das Buch zum Sonntag

Der Autor hebt sich sehr deutlich von anderer Literatur über die natürliche Grundordnung des Kosmos, ab. Ralph Epperson beschreibt und umschreibt, in über sechshundert Seiten, wie der Mensch sich über sein Bewusstsein, bewusst werden konnte. Für mich ist es ein kleines Meisterwerk. Viele Beispiele und noch interessantere Thesen, wo das Bewusstsein einen Ursprung fand.

Die These: Bewusstsein ist in der Menschheitsgeschichte erst vor rund dreitausend Jahren aufgetreten. Autonomie, eine subjektive Identität, Geschichte, überhaupt das Wissen des Menschen von sich selbst – lauter historische Neuerwerbungen. Die Menschen der Frühzeit hingegen konnten in Grenzsituationen, unter Stress nicht selbstbewusst entscheiden wie wir. Stattdessen vernahmen sie akustische Halluzinationen Stimmen von Göttern. Der Vorbewusste Mensch gehorchte automatenhaft der Stimme Gottes, die von außen zu ihm zu sprechen schien. In Wirklichkeit, so Jaynes, kommunizierte damals das Sprachzentrum in der einen Hemisphäre des in zwei Kammern geteilten Gehirns mit dem Hörzentrum in der anderen. Wie kam es um 1000 v. Chr. zum Zusammenbruch dieser »bikameralen« Organisation des menschlichen Denkapparates? Wie entstand das, was wir heute subjektives Bewusstsein nennen – und was ist das eigentlich?_

_

Der Ursprung des Bewußtsein

Julian Jaynes

Dieses E-Book ist nicht zum Verkauf bestimmt !

_



  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s