Startseite > Internationale Politik, Medien > SIE LIEBEN HOLLYWOOÐ

SIE LIEBEN HOLLYWOOÐ

»Yes, we can!« lautet die inhaltsleere, aber honigsüße Frohbotschaft. Mit der Witterung eines Wunderheilers spürt er die Sehnsüchte des Pöbels auf und verspricht Erlösung. Yes, – Versprechen geben und brechen ist Spezialität des Hauses. Seine Gedanken zur Außen- und Wirtschaftspolitik interessiert vielleicht das Bundesmerkel, aber das amerikanische Volk? …Die wollen Obama, ihren Messias, aus dem vielleicht mal ein guter Vorwerkvertreter werden könnte, aber kein Berliner. SIE LIEBEN HOLLYWOOÐ – so sind sie eben, die Amis´

_

Vodpod videos no longer available.

_

Das PNAC vertritt u.a. folgende Thesen:

  • US-amerikanische Führerschaft ist sowohl gut für die Vereinigten Staaten von Amerika als auch für die ganze Welt.
  • Eine solche Führerschaft erfordert militärische Stärke, diplomatische Energie und Hingabe an moralische Prinzipien.
  • Eine multipolare Welt hat den Frieden nicht gesichert, sondern stets zu Kriegen geführt.
  • Die Regierung der Vereinigten Staaten soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch Einsatz aller Mittel – einschließlich militärischer – unangefochtene Überlegenheit zu erreichen.

Wenn Diplomatie scheitert sind Militäraktionen ein akzeptables und nötiges Mittel (Clausewitz). Das PNAC befürwortet die Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte weltweit, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen. Als „Weltpolizist“ hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß der von den USA gesetzten Maßstäbe zu sorgen – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf „Verbündete“ und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten. Darin sehen alle Kritiker einen klaren geschichtlichen Rückfall hinter die mühselig errungenen Fortschritte im Völkerrecht seit dem Westfälischen Frieden

Das PNAC und seine Mitglieder haben schon frühzeitig u.a. die Kündigung des mit der ehemaligen Sowjetunion geschlossenen ABM-Vertrages gefordert. Das PNAC schlägt außerdem vor, „die neuen internationalen Gemeinschaftssphären, Weltraum und virtuelle Welt, zu kontrollieren und den Weg für eine neue Militärgattung – die U.S. Space Forces – mit dem Auftrag, den Weltraum zu kontrollieren, freizumachen“.

Im September 2000 publizierte das PNAC einen 80-seitigen Bericht mit dem Titel „Rebuilding America’s Defenses: Strategies, Forces, And Resources For A New Century“. Diese Forderung zur Fortsetzung des unter Ronald Reagan begonnenen „Star-Wars“-Projekt war Gegenstand zahlreicher Analysen und zog einiges an Kritik auf sich.

Wenn Hochmut nicht zum fall führt …

__

hmfjmfd451

_


  1. Aufmerksamer Leser
    1. Februar 2009 um 10:58

    Danke für diesen Artikel,
    seit ich diesen Eintrag gelesen habe, glaube ich absolut nicht an einen Menschen, wenn ich an Obama denke:

    http://en.wiktionaryorg/wiki/mabo_te

    Obama von hinten gelesen: Ich liebe dich

    Von dem grössten Schauspieler der Welt, gefällt mir dann aber auch diese Version der Siegessäulerede besser, sie ist sehr viel witziger und seine Hollywoodabitionen werden in diesem Video besser verwertet:

    http://de.youtube.com/watch?v=0CV8Xt2VWvc

    Viel Spass und schönen erholsamen Sonntag

  2. Jan
    31. Januar 2009 um 14:17

    Hallo Andreas

    WOW!! Es ist gut zu sehen, wie Du Dich wieder ins Zeug legst. Ich komme ja kaum mit dem lesen hinterher – grins. Ja,ja – Obama. Wie der in den Himmel gehoben wurde. Hollywood lässt grüssen. Ich hatte mir das Schauspiel in der Glotze angesehen. Was für eine Symblik! Vor der Siegessäule. „Yes We Can!“ Was die können, haben wir ja schon erlebt und gesehen. Da kommt aber noch ne Menge auf uns zu. Hat ja schon angefangen. Werfen wir mal einen Blick über das grosse Wasser rüber, dann sehen wir jetzt schon was da abläuft. Nun bin ich nicht gerade der ängstliche Typ. Denn Befürchtungen haben nichts mit Angst zu tun.Das die US die Welt beherschen wollen, ist ja nichts neues. Das klappt ja auch nicht ewig. Die sog. Elite wird schon sehr lange von ANGST,ANGST und nochmal ANGST beherscht. Oder warum sonst die Panik? Alles muss immer schneller gehen, bevor die Schlafenden ganz aufwachen.
    Ich las mal ein Buch: Liebe ist nur ein Wort. Meine damalige liebe Freundin überzeugte mich dann glücklicherweise vom Gegenteil.
    Heute muss es heissen: DIPLOMANIE IST NUR EIN WORT.
    Viele Prophezeiungen haben die heutigie Situation vorausgesagt.
    Aber was sind Prophezeiungen denn? Es sind WARNUNGEN!! Also IMMER VERMEIDBAR, wenn Fehler vermieden werden. Also aus Geschichte lernen. Darf aber nicht sein. Dann könnte sich ja das Weltvermögen nicht an der Ostküste USA sammel.
    Wenn unsere Politprostituierten immer von der Schutzmacht sprachen, musste ich merkwürdigerweise immer lachen. Einfach lächerlich.
    Nun ist die LIEBE zu Hollywood aber sehr gefährlich. Waren doch Hollywoodvorlagen oft genug das Regiebuch für die betriebene Politik.
    Ich kann mich aber auch nicht zurückhalten.
    Nochmal schönen Gruss
    Jan

  1. 31. Januar 2009 um 23:28

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s