Startseite > Gesellschaft, Internationale Politik, Medien > MICHEL FRIEDMAN • EIN FALL FÜR DIE CØUCH

MICHEL FRIEDMAN • EIN FALL FÜR DIE CØUCH

Eine zweite Chance für „Paolo Pinkas“, den 56er in Paris geborenen Michel Friedman. Friedman ist verheiratet und hat zwei Kinder, stammt aus einer polnisch-jüdischen Familie. Mitte des Jahres 1988 ließ sich Friedman in Frankfurt/Main als Rechtsanwalt nieder. 1983 trat er in die CDU ein und wurde 1994 in den CDU -Parteivorstand gewählt. Seit 1995 übernahm er einige Formate als TV -Moderator und Talkmaster, u. a. die ARD -Sendung „Friedman“ und „Vorsicht! Friedman“ im Hessischen Rundfunk.

1999 wurde Friedman ins Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland und nach dem Tod des langjährigen Präsidenten Ignatz Bubis zu einem der Vizepräsidenten des Bubis-Nachfolgers Paul Spiegel gewählt. Das Hamburger Abendblatt verliert in der Ausgabe des 9.Juli 2003 einige wenige, dennoch interessante Zeilen über Friedmanns andere Seite. Am 8.Juli 2003 wurde Friedman zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen (17.400 Euro) wegen Kokainbesitz, Zwangsprostitution und Menschenhandels verurteilt.

Nach einer längeren Auszeit äußerte „Paolo Pinkas“ alias Friedman (von der Polizei fälschlicherweise als Paolo Pinkel verstanden – Pinkas ist ein hebräischer Vorname), öffentlich den Wunsch, ihm „eine zweite Chance“ zu geben. Neben diversen anderen Tätigkeiten startete er bei N24 im Oktober 2004 mit einer wöchentlichen Talk-Show unter dem Titel „Studio Friedman“. Seit dem 16. Juli 2004 ist er mit der Fernsehmoderatorin Bärbel Schäfer verheiratet, die zum Judentum konvertierte.

Viele Leserbriefe zur Kokain-Callgirl-Affäre erreichten damals die unterschiedlichsten Zeitschriften. Einer dieser Leserbriefe war von der Tochter des verstorbenen Zentralratsvorsitzenden Galinsiki, Evely Hecht-Galinski.

Ohne Lustgewinn, aber mit Genugtuung beurteile ich den Fall Friedman. Wer so arrogant austeilt und sein jüdisches Amt schamlos ausnutzt, um Medien- und Parteikarriere zu machen, sollte nicht nur die Shows ruhen lassen, sondern auch seine Ämter als Zentralrats-Vize und Präsident des europäischen Zentralrats! Paul Spiegel hätte besser geschwiegen, anstatt die Affäre Friedman als dessen Privatsache zu bezeichnen. Mein Vater, Heinz Galinski, sagte einmal zu mir: „Friedman ist ein Fall für die Couch.“ Das war schon 1992, kurz vor seinem Tod. Evely Hecht-Galinski. Malsburg-Marzell

(STERN v. 27/2003. S. 22)

Ich habe mir die Sendung vom 21.9.2009 18 Hart aber Fair angesehen und bin von der Arroganz Friedmans mehr als entsetzt. Wenn ich mir eine politische Diskussion anschaue, gehe ich auch davon aus, dass die geladenen Gäste auch fähig sind Argumente zum Thema beizutragen. Einer der Herren glänzt ganz besonders – mit Phrasen, Polemik, einer großen Portion Dummsprech und Dialogunfähigkeit. Er vermittelt eine ständige Flucht vor der Thematik. Er weicht ständig aus und hält sich an Vergleichen und Kontexten fest, die eine sachliche Diskussion einfach unmöglich macht.

Sobald Argumente im Spiel sind die Friedman nicht teilt, fällt er lauthals mit ausgelutschten Sprachhülsen ins Wort. Ein Kommunikationsdesigner. Dieses Gesamtbild der Arroganz und Ignoranz, muss man erst mal überbieten. Wenn Quatschköpfen die Argumente ausgehen, oder besser gesagt, die Argumente fehlen und das als Jurist und Anwalt, dann stellt sich spätestens hier eine entscheidende Frage: Hat dieser arrogante Vollidiot sein Examen im Lotto gewonnen oder sind das die Folgeschäden aus 2004, als er sich den Verstand aus dem Kappes gekokst hat? Ich versuche das mal freundlicher…  als er am kubanischen Schnupfen erkrankte

Norbert Blüm wurde mir während der Sendung immer sympathischer. Wenn Blüm den Mund aufmacht, kann ich damit durchaus etwas anfangen. Den Argumenten des Norbert Blüm, kann ich mich nur anschließen. Nur mit Gutmensch Paolo habe ich so meine Probleme.


  1. Jan
    28. Januar 2009 um 19:20

    @2Gene

    Du solltest meinen Kommentar richtig lesen und verstehen. Weder ist da Werbung fürs Fernesehen oder sonstwas drinnen. Hab ich da was von „Gutes TV“ geschrieben?? NEIN! Genau das Gegenteil war der Fall.Dir sollte beim richtigen lesen aufgefallen sein, das ich den Kasten ÄUSSERST SELTEN anmache. Ist das ein Grund den FRust hier abzulassen?
    Aber DANKE für Deinen netten Kommentar.

    MfG
    Jan

  2. 28. Januar 2009 um 18:24

    °° @ 2Gene

    …wir wollen sachlich bleiben, nicht boshaft. Ich bitte dies zu berücksichtigen.

  3. 2Gene weniger als der Bonobo
    28. Januar 2009 um 18:21

    @Jan
    Fernsehen vermittelt 24 Stunden Angst, Wut und Gewalt.
    Danke für den Hinweis, ist aber im Netz schon seit fast einem Jahr bekannt.

    Wolltest du mit deinem Hinweis:
    a.) Auf die Schnelligkeit der „Öffentlichen Medien“ hinweisen?
    b.) „Das Gute im TV“ uns vor Augen führen, damit wir auch ja nicht den Glauben zum Fernsehen verlieren?
    c.) oder nur mal so mit deinem Fernsehkonsum angeben um
    die anderen Kommentatoren nicht alleine zu lassen?

    Benutzt du den RSS Feed?
    Weist du überhaupt was das ist?

    Zahlst du GEZ?
    Deine Eltern?
    Denn damit unterstützt du Friedmann!

    Mich bekommst du niemals mehr vor die Glotze,
    aber die anderen werden für deinen Kommentar sehr Dankbar sein.

    Free Rainer der Film
    und
    Network

    Harte Zeiten, harte Kommentare.
    Weiche Bananen :)

  4. Jan
    28. Januar 2009 um 16:50

    Hallo Leute
    Darf ich auf etwas anderes aufmerksam machen? Ja? Danke
    Wie es aussieht, geht’s jetzt in den USA los. Die FEMA ist authorisiert Internierungslager in den USA einzurichten.

    http://infokrieg.tv/usa_legislatur_lager_2009_01_28.html

    lest euch das mal bitte durch. Na, dann haben wir sicher auch bald was ähnliches als Vasallen zu erwarten. Unser Rollstuhlfahrer wird wohl schon ganz Unruhig vor lauter Vorfreude.
    Ich wusste nicht wo ich das hätte schreiben sollen. Ich hoffe auf euer Verständnis. Ist mir eunfach zu wichtig.
    Gruss
    Jan

  5. Jan
    28. Januar 2009 um 16:29

    Hallo Andreas

    es ist schon zum Wahnsinnig werden mit diesem Kokser.Habe mir die Sendung h a f angetan.Mein Blutdruck stieg als wäre mein Körper eine Rakete kurz vor dem abheben. Soviel Beruhigungstee gibt es garnicht wie ich gebraucht hätte. Kurz vor schluss musste ich den Fernseher ausschalten, weil mir kotzübel war. Wie kann man den nur einladen. Verstehe ich nicht. Als h a f noch auf WDR war, hatte es noch einigermassen was. Aber jetzt!?
    Am Sonntag um 11Uhr hatte zu WDR geschaltet. Westart am Sonttag. Eigentlich meistens ganz anständig. Die hatten das Thema Gaza. WEM SAH ICH DORT SITZEN???
    Den Kokser!! Hab sofort zu BR umgeschaltet. Die hatten den Sonntagsstammtisch. Da hatte ein älterer Schauspiel von Israel erzählt. Eigentlich vernünftig.Der wurde dann von einer LEHRERIN gefrag,wie denn dort die Situation war, Ganz ruhig, meinte er.War ja Waffenruhe.
    Darauf die Lehrerin (besser Leeeererin): „Die armen Menschen dort in Israel, immer diese Angst vor den Raketen“
    Mir wurde wieder schlecht. War kurz vor’m durchdrehen. Hab die Kiste dann ausgeschaltet und ne runde geflucht. Nun mach ich das Ding ja wirklich äusserst selten an, und dann das! Hat mir mal betätigt, das nur noch Hirnlose in den „Medien“ sind.
    Wird Zeit, das Frühling wird. Da kann ich wenigstens wieder ins Grüne raus.
    So, das musste ich einfach los werden.
    Ich hoffe es geht allen gut
    Liebe Grüsse
    Jan

  6. 2Gene weniger als der Bonobo
    28. Januar 2009 um 15:36

    Bei dem Kampf gegen den Fernseher und der Flouridzahncreme sind böse Worte gefallen, Türen wurden zugeschlagen, Tränen sind sehr oft geflossen auch habe ich schon einen Gegenstand in den Fernseher geschmissen, fetter Glaskratzer.

    Lange her,
    bin jetzt lieb.

    Ich hatte mit zwei Partnern und sechs Kinder zu kämpfen,

    Tendenz steigend :)

  7. 2Gene weniger als der Bonobo
    27. Januar 2009 um 15:48

    @Kersti Wolnow
    Das ist für mich die selbe Stufe, wie den Kindern Flouridzahncreme geben, sie Impfen zu lassen,…

    Du pumpst deine Familie aus Angst vor etwas Streit mit Gift voll.

    Lass deine Familie rebellieren, du hast recht.

    Moralisch und ethisch bist du sogar im Zugzwang.
    Lass deine Kinder gesund aufwachsen.

  8. Kersti Wolnow
    27. Januar 2009 um 13:18

    @ 2 Gene
    Leider ja. Meine Familie rebelliert sonst.

  9. 2Gene weniger als der Bonobo
    26. Januar 2009 um 16:07

    Auch http://www.spiegelfechter.com/wordpress/
    hat sich dieses Thema verpflichtet gefühlt und ich blöder Affe habe mich wieder auf dem Schwanz getreten gefühlt ;(
    Charakterfehler eines dummen Affen.

    Aber da ist mir eine Idee gekommen :)

    Los, öffentliche Stellungsnahme:
    @Andreas Helten
    @Kersti Wolnow
    Zahlt ihr GEZ Gebühren?
    Wenn Ja, unterstützt Ihr Friedmann ! (Aua?)
    Wenn Nein, noch viel Spass mit der GEZ :)

    :)
    Bananencocktail
    Affengeiler Trick

    Ich sag nur Free Rainer,
    wer diesen Film und Network nicht gesehen hat, hat eine Bildungslücke.

    Der nächste Sperrmüll kommt bestimmt.
    Nicht einmal verschenken würde ich diesen Giftmüll !!!
    :)

    Vielen Dank für den Link mit Volkszorn, kann ich gebrauchen und weiterverlinken.

  10. RGB
    26. Januar 2009 um 13:01

    Off Topic

    Hallo Andreas,

    vielleicht hast Du in Deiner rechten Linkliste noch Platz für den „Volkszornindex“, sofern interessant.

    http://www.antides.de/VolkszornIndex/AktuellerWert.html

    MfG

    RGB

  11. 2Gene weniger als der Bonobo
    24. Januar 2009 um 23:01

    Den Menschen um mich herum versuche ich die Wichtigkeit von RSS Feeds beizubringen.
    Das Nachrichten nur in Blogs existieren, nirgendwo anders.

    Free Rainer
    und ich habe diesen Film zur Premiere gesehen,
    Network Deutsch synchronisiert
    http://de.youtube.com/watch?v=VMsG3k0x1Rg
    Ich bin genau so wütend

  12. 2Gene weniger als der Bonobo
    24. Januar 2009 um 22:48

    @Kersti Wolnow
    @Andreas
    Meine Frage bezog sich auf den Charakterfehler, nicht den Besitz.
    Aber dieser Charakterfehler hat sich nun noch weiter ausgeprägt, ich erzähl mal:

    Ich gehe nun auch nicht mehr in Wohnungen in den ein Fernseher läuft. Und seit einem halben Jahr auch nicht mehr in Wohnungen in denen ein Fernseher steht. Hatte zur Konsequenz das einige ihren Fernseher abgeschafft haben.

    Bei mir und auch bei allen meinen Bekannten ist es absolut tabu über Fernsehsendungen zu sprechen.
    Absolut tabu.

    Ich blöder Affe habe Jahrelang in der Werbebranche gearbeitet.
    Auch dieser Bericht ist Werbung für Paolo, denn auch negative Werbung funktioniert. Vielleicht sogar noch besser.
    Vor kurzer Zeit hätte ich das „Vielleicht“ weg gelassen und mich mit Andreas geschtritten:), weil er nun Werbung macht.

    Doch ich habe einen Artikel gelesen der mir Hoffnung macht das es seinen richtigen Weg geht, vor allem im und durch das Internet gibt:
    http://www.kanzlerdaemmerung.de/67-0-Google-Ein-Lebewesen-aus-Silizium.html
    Wenn ich von diesem Artikel ausgehe, dann sind zu dem Namen Paolo Pinkel die richtigen Stichworte und die richtigen Tags in dem Artikel und den Kommentaren. Aber nur wenn ich von dem Artikel ausgehe, sonst ist es Werbung.

    Wenn ich die Namen nicht mehr lese, dann kann ich sie schneller vergessen.
    Paolo Pinkel, Kübelböck, Bohlen,….

    Paolo ist Politclown ohne intellektuellen Hintergrund, oder mit Absicht verzerrenden.

    Andreas Helten, Andreas Helten…
    Wenn ich von dem Artikel bei Kanzlerdämmerung ausgehe habe ich mir nun eine Banane verdient, oder…:)

  13. Kersti Wolnow
    24. Januar 2009 um 13:01

    Hallo, Andreas,
    in diesem Artikel wird darauf eingegangen und auch gesagt, was ich hier nicht zu schreiben wagte, dass die Europäer nicht mehr bedingungslos auf seiten Israels stehen, weil hier Millionen Moslems leben.

    http://info.kopp-verlag.de/news/bedingungslose-solidaritaet-mit-israel-das-war-einmal.html

    Vielleicht kommt von den Verantwortlichen auch mal einer auf die Idee, dass es hier auch mal genauso knallen kann.

    Auch Dir ein schönes Wochenende.

    @ 2 Gene Wir haben noch einen Fernseher, schalten ihn abends auch ein, aber was da kommt, ist in der Tat geistiger Dünnsch… Politische Diskussionen sehe ich mir seit Jahren nicht an, gute Leute werden unterbrochen, der Filz hat die Übermacht und darf lange sprechen, der Moderator ist Teil des Filzes und meist geistig überfordet seit der Dumpfbacke Christiansen. Früher nannte man das Propaganda.

  14. 24. Januar 2009 um 10:14

    °° Hallo 2 Gene,

    Ich habe noch einen Fernseher – jedoch seit Mitte 2005 nicht mehr eingeschaltet und vom Netz. Ich empfinde – egal was in der Flimmerkiste kommt – nur noch Verachtung. Dieser Kasten sorgt für unseren gesellschaftlichen Verfall – weit sind wir davon nicht mehr entfernt.

    Schramm hat das mal sehr schön auf den Punkt gebracht.
    Wenn Du das noch nicht kennst: hier der Link

    Auch Dir noch ein schönes Wochenende
    und Danke für die Wortmeldung.

    Andreas

  15. 24. Januar 2009 um 10:00

    °° Hallo Kersti Wolnow,

    während der Sendung musste ich oft nach Luft schnappen. Was bildet der sich überhaupt ein. Ich hab mir Friedman noch nie angetan. Er ist schwer zu beschreiben – eine Arroganz die mir bisher noch nie unter die Augen bzw. Ohren gekommen ist. Das war die Erste und auch letzte Freakshow Friedmanshow – …was für ein Armleuchter.

    Die Propagandamaschinerie ist auch ordentlich auf Touren gekommen. Herr Prof. Dr. Steinbach, wollte die ganze Sendezeit über das Thema und die Probleme ( nicht nur um Gaza) auch der ewigen Schuldzuweisungen der deutschen Bevölkerung gegenüber ansprechen, doch er wurde immer wieder abgewürgt – und das vorsätzlich. Die ganze Sendung lang hat er nicht einen Satz vernünftig zu Ende bringen können, geschweige denn anfangen können. Ein Staat im Staat, so ist es nun mal.

    Ich hoffe das ich den Frieden noch erleben werde.
    Israel ist seit der Staatsgründung ein Gebiet im ständigen Ausnahmezustand. Das muß auch mal ein Ende finden.

    Vielen Dank für Denen Kommentar,
    wünsche Dir noch ein schönes Wochenende

    Andreas

  16. 2Gene weniger als der Bonobo
    24. Januar 2009 um 09:41

    Solange dieser Politclown eine öffentliche Bühne bekommt, wird er für Geld sein einziges, schäbiges Schausspiel weiterführen.
    Er ist ein aggressiver Überzeugungstäter, ein Übermensch, kein Gutmensch.

    Ich habe seit 2002 kein Fernseher mehr und schaue seither auch nicht mehr in einen Fernseher, auch privat kann ich es nicht auslassen meine Verachtung über den Besitz eines Fernseher zu äussern.

    Ist das ein Charakterfehler?

  17. Kersti Wolnow
    24. Januar 2009 um 08:52

    Tut mir leid, aber ich habe, als ich Friedmans arrogante Fresse sah, gleich wieder ausgeschaltet.
    Bei diesem Konflikt bin ich eh auf keiner Seite, man sollte die beiden Völker räumlich sauber trennen, dann gibt es keinen Krieg, aber das Gegenteil wird ja gewünscht und angestrebt.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s