Startseite > Bundesrepublik in Deutschland, Europäische Union, Internationale Politik, NGO / WTO, Seilschaften > “Die Macher hinter den Kulissen – Wie INSM, Atlantik-Brücke, Aspen-Institute und ähnliche Netzwerke Deutschland heimlich regieren”

“Die Macher hinter den Kulissen – Wie INSM, Atlantik-Brücke, Aspen-Institute und ähnliche Netzwerke Deutschland heimlich regieren”

Vorwort

Diese Studie bietet wichtigste Befunde der letzten Jahre für Leute, die sich um den Fortbestand unserer Kultur und Zivilisation große Sorgen machen, und die darüber nachdenken, wie man das Solidarische Prinzip, das unserer Verfassung und unserer Gesellschaftsordnung immer noch zugrundeliegt, nicht nur retten, sondern auch ausbauen kann. In der Flut unserer Informationsgesellschaft stellt sich jeder interessierte Mitmensch sein eigenes Menue von Detailinformationen zusammen, und es wird immer schwerer, noch einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Das ist eben auch der Grund, warum so viel wirklich Kluges über die Anatomie unserer Misere schon gesagt worden ist, sich aber dennoch keine konzentrierte Gegenkraft gegen die gewollte Verwahrlosung unserer Politik, Wirtschaft, Kultur, und darauf folgend: des menschlichen Miteinanders bildet. Obwohl die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung weder den Neoliberalismus/Marktradikalismus noch die enge Zusammenschweißung mit der hochriskanten Politik der Vereinigten Staaten von Amerika wünscht, gelingt es einer kleinen radikalen Minderheit, genau diese verheerenden Weichenstellungen durchzusetzen.

So niederschmetternd die zusammengeführten Befunde meiner Studie sind, so kann nur aus der Erkenntnis der raffinierten Vernetzungen und der Tricks dieser radikalen Minderheit zu einer erfolgreichen Gegenstrategie führen. Dann erkennt man auch die Nacktheit des marktradikalen Kaisers. Und nur dann kann man auch erfolgreich dagegen arbeiten. Die Marktradikalen haben schon einmal, in den Zwanziger Jahren, den Karren in den Dreck gefahren. Die Folge war zum einen der Faschismus, zum anderen aber auch eine Stärkung der Politik des Gemeinwohls – durch Stärkung staatlichen, kommunalen, öffentlich-rechtlichen und genossenschaftlichen Eigentums in der Politik des New Deal unter Franklin Delano Roosevelt.

Lateinamerika wurde vierzig Jahre von den Marktradikalen in den Dreck gefahren. Augenblicklich schickt Lateinamerika die Marktradikalen nach hause und geht einen ähnlichen Weg wie Roosevelt.

Genau das oder Ähnliches haben wir für Europa zu leisten!

Diese Studie geht aus einem Referat hervor. Es ist die Arbeit eines vereinzelten besorgten Mitmenschen. Kein üppig besoldetes hochqualifiziertes Team hat hier Korrekturarbeit und Gegenlesen übernommen. Ich bitte also um Nachsicht, daß sich auch hier sachliche Fehler eingeschlichen haben könnten. Dieser Text soll zur vertieften Recherche zum Thema anregen. Soll der Ausgangspunkt einer gemeinsamen Suche nach den wirklichen Bewegungsgesetzen unserer Malaise sein und von dort aus, das Gemeinschaftswerk für Wege aus eben dieser Krankheit darstellen.

Von daher bin ich jederzeit für Berichtigungen, sachliche Kritik und Ergänzungen dankbar.

__

Kommentar (gedankenverbrecher.eu)

Zur Studie selbst kann ich nicht wirklich ein Statement abgeben. Der Schreibstil in diesem Werk ist für meinem Geschmack, ganz nach meinem Geschmack. Ein Gemisch aus Galgenhumor und Recherchearbeit bis ins Detail.

Zur Studie: Marktradikale Pressure Groups

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s