Der ganz besondere Reiz von Holo-Erzählungen

Die Holocaust-Erzählung muß in der BRD geglaubt werden. Mit fünf Jahren Gefängnis wird sogar bestraft, wer an den Holo-Erzählungen Zweifel äußert. Aber der Zweifel ist in den Genen der Menschen fest verankert, dagegen kann sich kein Mensch wehren. Wer den Zweifel verbietet, kann genauso gut das Atmen verbieten.

free.jpg

Die Holo-Erzählung wurde von der politischen Geschichtsschreibung niemals naturwissenschaftlich untersucht. Während es Pflichtroutine weltweit ist, bei einem gewöhnlichen Mord die Tatwaffe und den Tatort kriminaltechnisch zu untersuchen, sind Untersuchungen der Tatwaffe „Gaskammern“ beim „größten Massenmord der Menschheitsgeschichte“ von der Holo-Politik bis heute verboten.

Die Revisionisten haben diese Untersuchungen angestellt, werden dafür aber verfolgt und eingesperrt. Der Diplom-Chemiker Germar Rudolf wurde z.B. zu insgesamt vier Jahren Kerkerhaft verurteilt, weil er gemäß seines ehemaligen Doktorvaters, Professor von Schneering vom Max-Planck-Institut sowie gemäß Hans Westra von der Anne-Frank-Stiftung ein wissenschaftlich perfektes Gutachten über die „Gaskammern“ erstellte.

Rudolf nahm von den offiziell als Gaskammern ausgewiesenen Gebäuden Proben und ließ diese vom Institut Fresenius auswerten. Wegen dieses Gutachtens, das wissenschaftlich unwiderlegt ist, büßt er, wie auch Ernst Zündel wegen des Leuchter-Gutachtens, viele Jahre im Gefängnis.

Auf welche Grundlagen stützt sich die Holo-Erzählung? Antwort: Alleine auf „Zeugenaussagen“. Wobei es sich meistens um jüdische „Augenzeugen“ handelt sowie um Deutsche, die unter bestimmten Haftbedingungen „Aussage-kooperativ“ waren.

Die jüdischen Holo-Erzählungen haben ihren unverkennbaren Reiz wie z.B. die des Promi-Juden, Ex-Koksers und ehemaligen Prostituierten-Ausbeuters Michel Friedman. Dieser gab uns bereits 2002 eine Kostprobe jüdischer Holocaust-Erzählungen. Er erklärte vor Absolventen der Berliner Polizeischule wörtlich: „Vor 60 Jahren holte mich die Polizei zur Deportation ab. Heute schützt sie mich.“ (Die Welt, 1.6.2002, S. 2) Nach Friedmans Holo-Verständnis wurde er also im Jahre 1942 von der Polizei Adolf Hitlers abgeholt – als noch Ungeborener, versteht sich. Friedman ist nämlich Jahrgang 1948.

Jetzt gibt es einen neuen jüdischen Holocaust-Zeugen, „der zum ersten Mal sein Schweigen brach“. Es handelt sich um Alex Kurzem. Neben vielen Holocaust-Geschichten macht er auch glaubwürdige Angaben über die Zeitabläufe des grauenhaften Geschehens und der Kriegsereignisse. Er gibt zu Protokoll, daß Dresden nicht im Februar 1945 bombardiert wurde, da haben sich wohl die Alliierten sowie die deutschen Opfer gewaltig getäuscht, sondern erst nach dem Krieg: „Kurz nach Kriegsende floh er mit seiner Ziehfamilie nach Deutschland. Über Gotenhafen nach Essen und weiter nach Dresden, aber da kam der Luftangriff, also machte der Zug wieder kehrt. Am Ende landete die Familie für vier Jahre in einem Flüchtlingslager in Geesthacht bei Hamburg.“ (WELT online, 5. Oktober 2007

Es soll jetzt bitte niemand den Fehler machen und sich von seiner genetischen Veranlagung des Zweifelns hinreißen lassen, da dies fünf Jahre Gefängnishaft nach sich ziehen könnte.

Quelle: National Journal

  1. Bennewitz
    15. November 2010 um 12:32

    Warum stellt sich Frau Merkel nicht meinen Fragen?
    Weil ich wegen Republikflucht in der DDR im Zuchthaus Cottbus war???
    Warum bekomme ich keine Antwort?
    Warum hat jetzt auch noch mein Anwalt sein Mandat in meinem Fall niedergelegt?
    Warum verweigert mir die US Militärregierung Deutschlands ihre Hilfe gegen die Machenschaften der Stasi?
    Ich bestehe weiter auf Antworten!!!

    Feucht, den 31.05. 2010
    Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

    Auf Grund der gegen mich erhobenen Anschuldigungen, Vorwürfe und Aberkennung meines Vertrauensschutzes in meinem Fall und dem Verlust meiner Staatsangehörigkeit, möchte ich Sie in einer Live – Fernsehsendung bitten, öffentlich dazu Stellung zu nehmen und mir einige Fragen zu beantworten.
    Hoch interessant wird auch Ihre Antwort auf die Frage sein: „ Welche Staatsangehörigkeit wessen Staates ich verloren habe und welche Staatsangehörigkeit ich jetzt besitze, oder ob ich staatenlos bin und verschiedene Schreiben und Erlebnisse von Behörden.
    Noch dazu bin ich in Sachsen geboren, welches Völkerrechtlich vor der Widervereinigung nicht zur BRD gehört hat.
    Da ich in der DDR einige Jahre bis zu meinem abgelehnten Ausreiseantrag, meiner missglückten Flucht aus der DDR 1975 mit Zuchthaus in Cottbus und unter Androhungen von Repressalien gegen meine Eltern und mich, Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR war, werde ich den Abschlußbericht des MfS von der Birthler – Behörde, der über mich angefertigt wurde, mitbringen.
    Auf Grund der Tatsache, dass auch über Sie vom MfS, wegen Ihrer verschiedenen gesellschaftlichen Stellungen in der DDR eine Akte angefertigt wurde, möchte ich Sie bitten auch Ihren Abschlußbericht Ihrer Akte des MfS mitzubringen und vorzulegen.
    Es wäre zu dem eine Gelegenheit, alle Gerüchte bezüglich Ihrer Mitarbeit für das MfS und eines gewissen Bildes, ein für alle Mal aus dem Weg zu schaffen.
    Die Echtheit dieser Abschlußberichte des MfS, sollte durch Frau Marianne Birthler (Verwalterin der Stasiunterlagen) begutachtet und an Eides statt bezeugt werden.
    Es ist also wichtig, dass auch Marianne Birthler an unserer kleinen Runde teilnimmt.
    Abgesehen davon habe ich auch an Frau Birthler noch einige hochaktuelle Fragen, die Sie mir auf Grund ihrer Stellung, ihres Personals, meines Falles und anderer Stasifälle verpflichtet ist zu beantworten, da auch sie ehemalige Bürgerin der DDR war.
    Wobei natürlich auch die Erkenntnisse der Nachforschung meines Rechtsanwaltes Dr. jur. Peter – Michael Diestel eine sehr große Rolle spielen wird, den Sie ja auch kennen. Er ist nicht nur ein sehr guter Anwalt dem ich vertraue, sondern auch ein Spezialist auf dem Gebiet der früheren Gauck – und jetzigen Birthler – Behörde.
    Wohlgemerkt, er hat als JURIST von MIR den Auftrag bekommen, mich in meiner rechtlichen Angelegenheit meines Opferantrages zu verteidigen und mir zur Seite zu stehen.
    Ich würde mich auch freuen, wenn Sie den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und die Bayerische Justizministerin Beate Merk einladen würden, da mir beide auf meine Briefe bisher nicht geantwortet haben, oder konnten, oder duften.
    Wie Sie sehen, wird es eine hochaktuelle Fernsehsendung, die hoffentlich durch frühzeitige Ankündigungen in unseren freien Medien, alle bisherigen Einschaltquoten brechen wird.
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass sich die verschiedenen Fernsehsender der BRD darum streiten werden, wenn sie wollen und dürfen.
    Geben Sie mir bitte frühzeitig bescheid wenn Sie dazu bereit sind, denn ich bin es jetzt schon und freue mich auf unser Zusammentreffen.
    Bedenken Sie bitte, dass es auch in Ihrem eigenen Interesse sehr wichtig ist dieses Treffen so schnell wie möglich durchzuführen, um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.
    Sollte es mir aus irgendeinem Grund nicht mehr möglich sein an diesem Treffen teilzunehmen, würde meine Frau mich vertreten, da auch sie sich in meinem Fall sehr gut auskennt. Da aber bekannt ist, dass Frauen im Allgemeinen etwas aufbrausend sind und mit ganz anderen Waffen kämpfen, wäre es besser wenn ich kommen könnte.
    Im Moment haben wir nur unsere Erde, die wir mit allen Mitteln schützen und pflegen müssen, damit ist auch der Schutz der Menschenrechte und der freien Meinung sehr wichtig.
    An den Bundesinnenminister hätte ich auch noch einige Fragen. Ich meine aber nicht Herrn Schäuble wegen den 100.000 Euro, sondern den jetzigen, Thomas de Maiziere, dessen Familie Sie ja auch sehr gut kennen und die für Sie eine sehr große Hilfe war.
    Wenn allerdings Ihre Einwanderungsministerin Maria Böhmer meine Fragen auf die Wahrheiten der Doku „ SOS Abendland“ beantworten müsste, brauchen wir wohl eine Sondersendung!
    Wenn Interesse besteht, kann auch Ihr neuer junger, dynamischer Gesundheitsminister Rösler teilnehmen. Ihm könnte ich eine kleine Lektion geben, wie sich die Psychomedikamente
    ( Zyprexa, Citalopram und Amitriptylin) die ich seit über 2 Jahren nehmen muss, obwohl ich dagegen war, auf meine Gesundheit auswirken.
    Besonders die Psychodroge Zyprexa, die ich einnehmen muss und die Antwort auf meine Fragen wegen der Nebenwirkungen an die EMEA in London und die Antworten der „Ärzte“ und „Gutachter“, die mich untersuchten. Sollte er es dann immer noch nicht begriffen haben, schenke ich ihm die neue US – Doku – DVD „Ein Milliarden – Geschäft“
    ( Gefährliche Psychopharmaka), dessen Inhalt ich auf Grund meines Falles zu 100% bestätigen und auch beweisen kann. Horst Seehofer, als ehemaliger Gesundheitsminister, hat sich in punkto Pharmalobby bereits damals im Fernsehen öffentlich auch schon dazu geäußert und ihm ist auch mein Fall durch mehrere Schreiben bekannt. Ändern konnte er auch nichts und eine Antwort habe ich von ihm nie erhalten.
    Der Oberregierungsrat, der meinen ersten Antrag ablehnte, hatte nicht ein Mal den Mut oder Charakter, auf mein Schreiben in Beziehung auf Ablehnung meiner Opferrente zu antworten, was man von einem deutschen Beamten aber verlangen kann.
    Der zweite Ablehnungsbescheid eines Regierungsdirektors ähnelt in seiner ganzen Art und Weise, wahrscheinlich auch in Unkenntnis der damaligen Zustände in der DDR und innerhalb der Stasi, des Schreibens eines nicht mehr existierenden Staates, gegen mich.
    Außerdem scheint diesem Regierungsdirektor fremd zu sein, dass ein Schreiben einer Regierungsbehörde auch ein Dienstsiegel enthalten muss, da es sonst keine Rechtsgültigkeit besitzt. Oder macht er sich dann sogar strafbar? Dem Oberregierungsrat Schwab und dem Regierungsdirektor Busse, die beide meinen Opferantrag ablehnten und versucht haben mich für meine Zuchthausstrafe wegen Republikflucht als Kriminellen abzustempeln, spreche ich in meinem Fall jede Fachkompetenz ab und fordere sie zu einer schriftlichen Entschuldigung auf.
    Im Hinblick auf die „Gründe“ die zur Ablehnung meiner Opferrente führten, bestehe ich auf eine unabhängige öffentliche Überprüfung aller Bundestagsabgeordneten und Beamten im öffentlichen Dienst in Bezug auf IM Tätigkeit und Kontakte zum MfS unter Einbeziehung der Rosenholzdatei und der bereits vor längerer Zeit entschlüsselten SIRA – Datei.
    Danach wird sich zeigen, ob gewisse Personen ein Anrecht auf ihr Amt haben.
    Man hat mich auf Grund meines Kampfes um mein Recht und meine Meinungsfreiheit nur angeschossen, aber nicht erlegt! Der Begriff Mobbing dürfte Ihnen bekannt sein, oder?
    Meine Familie wurde bereits in der DDR durch die kommunistische Gewaltherrschaft zerstört, aber um meine jetzige Familie auf die ich sehr stolz bin und die alles bisher mit ertragen musste, kämpfe ich mit ALLEN Mitteln. Ein paar andere Überraschungen habe ich auch noch, aber dazu später.
    Sollte es allerdings nicht möglich sein, dass weder meine Frau noch ich kommen könnten, gibt es noch andere Personen, die meinen Fall sehr gut kennen und mich vertreten.
    Wie Ihnen sicherlich bereits bekannt ist, kann man mir NICHTS anhängen, welches auch bereits durch mein neues polizeiliches Führungszeugnis bewiesen ist. Wenn man also bei einer Hausdurchsuchung bei mir, durch gewissenlose Lügner rein zufällig auf Drogen, Waffen, Kinderpornographie oder ähnliches stoßen würde, wäre es der Gipfel der Lächerlichkeit, da man nichts finden würde und parteilos bin ich auch noch.
    Alle wahren Unterlagen befinden sich bereits in sehr guten Händen. Eine beabsichtigte Einweisung in eine „Nervenheilanstalt“ stehen andere Gutachten gegenüber und wären zwecklos. Ihren Medien rate ich davon ab, mich als Kriminellen, Lügner oder schlechten Familienvater abzustempeln!
    Wenn man der Meinung ist, dass man mich „ausschalten“ muss, werde ich diesen „Herrn“ mit einem Lächeln entgegentreten.
    Angst vorm Tod hatte ich mal, aber jetzt nicht mehr, da nach mir noch mehr auferstehen werden um der Wahrheit und Gerechtigkeit des friedlichen deutschen Volkes und ihrer Kultur zum Sieg zu verhelfen.
    Sollte es doch eintreffen, werde auch ich in den Kreis von Martina Pflock und aller anderen aufgenommen, die für unser Vaterland und die Wahrheit kämpften und lebten.
    Wir Deutsche haben aus der Vergangenheit gelernt, andere nicht.
    Meine Zwillinge, die am 17.06. (Tag der Deutschen Einheit) 1990 auf die Welt gekommen sind und meine Frau, sind sehr stolz auf mich und können meinen Zorn verstehen.
    Auch wenn Sie, Frau Merkel, früher begeistert eine andere Hymne gesungen haben, aber ein Teil der Hymne der freien Deutschen ist immer noch: „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland, danach lasst uns alle streben….“. Keines der ersten drei Worte wurde bisher für das deutsche Volk umgesetzt. Wie später Ihr Nachfolger Roland Koch oder eine andere Person sich daran halten wird, bleibt abzuwarten.
    Ich bin auch der Meinung, wenn man die Deutschen aus ihrer Heimat vertreibt, oder sie gar aussterben sollten, auch ein Teil des Volkes Israels „verhungern“ wird, wenn dadurch die Zahlungen ausbleiben sollten.
    Können, oder dürfen Sie dies zulassen? Bedenken sie dabei, dass es auch sehr viele friedliche Juden gibt, die mit der Politik Israels NICHT einverstanden sind.
    Im Kampf um mein Recht auf meine Opferrente, meine Staatsbürgerschaft, meine Menschenrechte und im Kampf gegen die Seilschaften der immer noch bestehenden Stasi (MfS), habe ich meine Familie und mich dem Schutz der US – Justiz der Militärregierung Deutschlands unterstellt, da diese laut geltendem Recht und Völkerrecht für unsere Sicherheit, in Deutschland unserem Vaterland, zuständig ist.
    Da mir in Verbindung mit der rechtswidrigen Ablehnung meines Antrages auf Opferrente, auch meine Staatsangehörigkeit verloren ging, habe ich die Staatsangehörigkeit und Staatsbürgerschaft des Staates Deutsches Reich beantragt, in dessen Besitz an Hand von Dokumenten ich jetzt auch bin.
    Kopien dieser Dokumente und mein Fall befinden sich bereits bei den US – Justiz der Militärregierung Deutschlands, die ich per Einschreiben mit Rückschein, den ich bereits besitze, geschickt habe. Es wird sich zeigen, wie das Völkerrecht und Menschenrecht nach den gültigen Gesetzen von dieser Behörde in Deutschland eingehalten und behandelt wird.
    Ich verspreche Ihnen und den Fernsehzuschauern eine Live Sendung, wie es sie noch nie gab.
    Für andere mögen Sie die mächtigste Frau der Welt sein, für mich sind Sie nur ehemalige Bürgerin der DDR, so wie ich es auch war, aber mir Rede und Antwort als jetzige Bundeskanzlerin schuldig. Damit dieses Schreiben auch gut und sicher bei Ihnen ankommt, schicke ich es per Einschreiben mit Rückschein. Sie haben 14 Tage, um mir auf dieses Schreiben PERSÖNLICH zu antworten, bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe.
    Für ein offenes klärendes Gespräch unter vier Augen bin ich vorher gern bereit.

    Thomas Bennewitz
    90537 Feucht
    Kirchenstraße 9 Thomas Bennewitz

  2. peter pan c/o
    21. April 2009 um 10:37

    wer zweifel hat… galilei zweifelte. er durfte als fackel dienen, die aber nicht die ignoranten erleuchtete.- ca 1500 jahre vor ihm umrundete schiff aus dem puntland (?) afrika, und die seeleute sahen die sonne rechts vom kurs – gen west steuernd. die „kirche“ verharrte in ihrer geozentralen amnäsie.
    es entstand das DUNKLE MITTELALTER – und in welchem sinn, kraft wessen diktats, muss dieses in heutiger zeit nachvollzogen werden ?- orwells „1984“ – in kurzform: wenn alles x-fach wiederholt, dann ists lüge.- der anthropogene anteil am co2 ist 0,0015 %. die „schöpfung“ derart billig angelegt, dies nicht zu verkraften ?- in keinem presseorgan hiess es jüngst, mon 810 sei für nachzucht aus eignem samen nicht fähig. man merkelt die absicht, man ist verstimmt. wieviele keulen brauchts denn weiterhin, um das mittelalter realiter auferstehen zu lassen? der MÜNDIGE, informierte BÜRGER – eine witzveranstaltung. MUTTER STAAT – nur noch milch für jene andren be-trüger? mahnt durch unfreibriefe an die medien euren anspruch an wahrheit an ! ein leser-hörerbrief würde in bayern repräsentatv für 80.000 menschen genommen !

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s