Startseite > Allgemein, Internationale Politik, Staatenbund / Kolonie > „Geschäfte mit der Lüge“

„Geschäfte mit der Lüge“

 

merkisra.jpgDas Zeitalter der Lobby ist vorbei, sie geht an ihrer Gier kaputt, nachdem die Welt daran kaputt gegangen ist. Diese Leute gehen unter, weil sie maßlos sind, ihre Grenzen nicht kennen. Doch diesmal dürften sie nicht ungeschoren davonkommen, da sie die ganze Welt beklaut und ins Unglück gestoßen haben. Früher haben sie nur einzelne Länder abgefressen, aber diesmal zerstörten sie sozusagen die Existenz der gesamten Weltbevölkerung. Da will der Vatikan nicht dabei sein, wenn abgerechnet wird, obwohl er die letzten Jahrzehnte die Verbrechen der Lobby mit wohlwollendem Stillschweigen begleitet hatte. Jetzt wird es wirklich heiß, deshalb verlässt der schlaue Klerus das sinkende Schiff. Frau Merkel, ausgestattet mit jener Intelligenz-Frequenz, die der Lobby als unbedenklich gilt für eine Führungsaufgabe unter ihren Fittichen, gelobte indes in Israel Dienerschaft für alle Zeit und bat um ewige Abzocke der Deutschen. Merkel wörtlich:„Es gibt die immerwährende geschichtliche Verantwortung der Bundesrepublik Deutschland.“(tagesschau.de, 16.3.2008)

 

 

 

verb2.jpgNoch heute glauben die meisten Menschen, der größte Raubzug aller Zeiten sei von der Holocaust-Industrie durchgeführt worden. Das ist falsch. Man bedenke nur, was jährlich vielleicht 10 bis 15 Milliarden Euro (heutiger Stand) sind, die von der BRD und den USA an die jüdischen Organisationen und Israel flossen im Vergleich zu den Summen, die mit den Betrugsvarianten des Globalismus in kürzester Zeit erzielt worden sind.

Das Konzept Globalismus ist mit allen Mechanismen ausgestattet, den Reichtum der Welt der Lobby zuzuführen. Die Untertanen-Regierungen des Westen erließen auf Geheiß die entsprechenden Gesetze, und alles lief wie am Schnürchen. Alleine die Idee, daß es als Beruf und als Arbeit gilt, im Finanzgeschäft die Menschheit zu beklauen, spricht für sich. Würde ein normaler Mensch es als Beruf bezeichnen, wenn jemand auf der Arbeitsstelle mit Geschick und dem richtigen Werkzeug seinen Kollegen/innen das gerade hart verdiente Geld aus der Tasche zieht und in die eigene steckt? Wohl kaum. Doch genau das ist das Prinzip des Globalismus mit seinen mannigfaltigen Giga-Betrugsmöglich-keiten zugunsten der Finanzhyänen.

Alleine der letzte große Coup, die Schundhypotheken, spülten der Lobby etwa 12 Billionen Dollar in die schwarzen Kassen. Dazu ein Vergleich. Das Land mit den größten Dollarreserven ist China. Doch China schaffte es nicht, trotz seiner gigantischen Exportleistung und beispielloser Wertschöpfung, mehr als zwei bis zweieinhalb Billionen Dollar anzuhäufen.

Mit dem Schundhypotheken-Betrug wurden einfach Millionen von unbenötigten Häusern gebaut und dafür Hypotheken an Menschen gegeben, von denen die Drahtzieher wussten, daß sie diese niemals zurückzahlen konnten. „’Wenn man in großem Umfang Hypothekenkredite an Menschen vergibt, die sich diese eigentlich nicht leisten können, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, dass das nicht lange gut gehen kann’, sagt ein hochrangiger Finanzexperte. ‚Aber bis vor Kurzem ist man für diesen Hinweis bloß belächelt worden‘.“ (Welt, 19.3.2008, S. 3) Gelockt wurden die Kredit-Versuchskaninchen mit 120 Prozent Beleihung. D.h., sie unterschrieben einen Hypothekenvertrag für die Gesamtsumme eines Hauses und bekamen 20 Prozent zusätzlich in bar ausbezahlt. Außerdem begannen die Hypotheken mit einem Zinssatz, der nahe bei NULL-Prozent lag, so daß den Kreditnehmern auch noch versprochen wurde, diese minimale Belastung tragen zu können. Später, so die Versprechungen, könnten die Schundimmobilien ohnehin „für das Doppelte“ weiterverkauft werden.

Alles Lüge. In Wirklichkeit unterschrieben die Leute einen Vertrag, wonach die Hypothekenzinsen nach kurzer Zeit gewaltig ansteigen würden. Es handelte sich um sogenannte Zinsanpassungs-Darlehen, genannt „Adjustable Rate Mortages“ (ARMs). Zahllose US-Städte müssen jetzt mit den Menschen fertig werden, die deshalb obdachlos wurden. „Die Städte argumentieren, die Kreditinstitute hätten bei der Vergabe der ARMs gewusst, dass die Kreditnehmer nicht der Lage sein werden, die höheren Anschlusszinsen zu zahlen. „ (Welt, 19.3.2008, S. 19)

Die Schundhypotheken wurden dann von den sogenannten Hedge-Fonds gebündelt und zu einem Vielfachen der zugrunde liegenden Hypothekensummen an das westliche Bankensystem verhökert. Maßgeblich kauften die BRD-Landesbanken diese wertlosen Papiere in zigfacher Milliardenhöhe. Holocaust-Abzocke mit anderem Etikett. Als wären die Schleusen sämtlicher Zentralbanken der Welt geöffnet worden, stürzten Fluten von Geld über die Lobby herein, zig-mal mehr als in den Jahrzehnten der vergleichsweise „harmlosen“ Holocaust-Abzocke. Die Holocaust-Abzocke belief sich auf höchsten eine Billion Euro in 60 Jahren. Mit den Schundhypotheken machte die Lobby in zwei Jahren etwa 12 Billionen Dollar.

Aber 12 Billionen Dollar aus den „Subprimes“ waren der Lobby noch nicht genug. Seit dem Platzen der Hedge-Fonds-Blase wurde nämlich noch einmal auf den Absturz dieser Aktien gewettet und damit ein weiteres Mal unzählige Milliarden abgesaugt. Man möchte es nicht glauben, wie weit ein gieriges System gehen kann, ohne daß die Täter gestoppt und auf die Anklagebank gebracht werden. Die Diebe werden in diesem System auch noch belohnt. In den Zeitungen stand zu lesen, findige Spekulanten hätten per Email falsche Gerüchte gestreut und „damit andere Aktionäre geschädigt und sich selbst eine goldene Nase verdient.“ Es hieß weiter: „Mitte der Woche lancierte ein Unbekannter an der Londoner Börse, die Großbank HBOS habe finanzielle Probleme. Binnen einer Stunde brach der Kurs um 20 Prozent ein, die Papiere der Anteilseigner verloren die kaum fassbare Summe von 3,8 Milliarden Euro an Wert.“ (SZ, 22.3.2008, S. 1) Deshalb titelte die SZ: „Geschäfte mit der Lüge“. (22.3.2008, S. 1)

Die Milliarden bzw. Billionen, die die hinters Licht geführten Massen dadurch verloren, flossen der Lobby natürlich zu. Der derzeit überall stattfindende Universumsbetrug ist im Westen durch die spezielle Gesetzgebung zugunsten der Hedge-Fonds-Institute rundherum abgesichert worden. Dazu die Süddeutsche Zeitung: „Deshalb ist Betrug derzeit besonders attraktiv.“ (22.3.2008, S. 1)

Als ob ein Unbekannter durch das Verschicken einer Gerüchte-Email den Markt zum Einsturz bringen könnte. Wenn der Aktienkurs einer Bank weltweit einstürzt, dann doch nur deshalb, weil die von der Lobby kontrollierten Weltmedien solche Gerüchte-Emails hysterisch aufbauschen. Ohne die hebräischen Weltmedien könnte solch ein Abkassier-Spektakel nie durchgezogen werden. Dazu heißt es in den sogenannten „Zionistischen Protokollen“: „Durch die Kontrolle der Presse kamen wir zu Einfluß und blieben doch selbst im Schatten; dank ihr haben wir Berge von Gold in unsere Hände.“

verb1.jpg

  1. 29. März 2008 um 22:02

    Hi konspiratorenterminator..

    Es freut mich das Dich dieser Beitrag nicht losgelassen hat und zu jener Erkenntnis brachte, Dich diesen Kommentar zu schreiben und damit auch dazu beiträgt dieses Gedankengut zu unterstützen und weiter zu tragen… Dein Account bei WordPress konnte ich derweil noch nicht ausfindig machen.. Teile mir diesen mit wenn Du soweit bist. Ich bin sehr an diesen Psychologischen Aspekten interessiert, die zum Thema beitragen werden.

    MFG der gedanken√erbrecher

  2. konspiratorenterminator
    28. März 2008 um 17:34

    Hi Gedankenverbrecher!

    möchte dir auch herzlichsts für diesen Beitrag danken! Möchte mal anmerken, daß ich diesen Beitrag erst jetzt überhaupt einzuschätzen weis, da ich wie wir alle durch und durch von Propaganda „verpeilt“ in meinem Gedankengefängnis gesessen habe. Ich habe echt viele PDF Dateien (die Ebooks die ab und zu verlinkt sind etc) und nochmehr immer wiederholtes Lesen von div. Blogs gebraucht, um mich langsam aus diesem Gefängnis zu befreien. Es lohnt sich! Beängstigend, wenn man dann nach dem Ausbruch, die „Realität“ anschaut, und die eigene Machtlosigkeit realisiert. Nein, nicht nur beängstigend. Es ist vielmehr entmutigend. Wie können wir mehr Menschen wecken? Die bereits in der Kindheit und Jugend durch die (Miß)Bildung gesetzten geistigen Frames / Rahmen (rechts/links, rechts extrem/links extrem)sind unglaublich stark, und versetzten jemanden, der zb genau diesen Blogeintrag ließt direkt in das Gefühl etwas verbotenes zu lesen. Verstehst du, eigentlich sollte soetwas die Menschen zum Denken anregen, aber die Re-Edukation der Befreier hat leider funktioniert, die erste Emotion ist nicht Neugier oder Wut sondern Schuld. Es ist echt zum kotzen, zum schreien …. wie können wir diese MEnschen wecken??????????

    Habe mir eben einen neuen Account bei wordpress gemacht, ich hoffe die Zeit zu finden ihn mit Leben zu befüllen, um mein Scherflein beizutragen. Ich überlege im Moment, mich den Psychologischen Aspekten, also Psychologie der Massen, Machiavelli etc zu widmen

    Wünsche dir viel Kraft, und weiter so!!!

  3. 26. März 2008 um 20:59

    “Hinter den Kulissen” bleibe ich lieber selber. Die Wahrheit über manche Individuen oder Themen sind durchaus mit Vorsicht zu behandeln, vor allem wenn das darin enthalten ist was man auch Wahrheit nennt, diese aber nicht gehört werden will.

    Aber ich freue mich mal wieder sehr über Dein Kommentar. Einer der großen Gründe, weshalb ich weiter schreibe, sind die leider mager ausfallende Rückendeckung wie Deine… Es ist nicht lange her, da wollte ich den Blog und das alles nicht mehr sehen. Meine Frau sagte: „Wenn Du den Blog löschst bist Du Banane, hast so viel Zeit investiert um wichtiges zu verbreiten und dennoch kritisch betrachtest“
    Das mit dem löschen hab ich dann ja doch nicht geschafft, ich glaube ich hätte es vielleicht auch bereut.

    Danke , vielen Dank nochmals für Dein Statement… und nicht vergessen, Wenn Du was verlinken möchtest, mach das ruhig mit Text ! :-)

    MFG André

  4. 26. März 2008 um 07:11

    Deine Berichte sind die besten. Eigentlich sollte deine Seite „Hinter den Kulissen“, oder die Wahrheit hinter der Nachrichtenpropaganda“ oder irgendwie so heissen. Teilweise, wenn es Ausmasse animmt die nicht mehr zu verheimlichen sind, sickert ja 10% von so einer Geschichte durch. Diese wird dann so verpackt, daß dem Durchschnitts Bürger ein kleiner Seufzer über die Lippen kommt. Deine Seite gehört viel mehr an die Öffentlichkeit getragen.

    Ich lese seit ca 12 Jahren keine Tageszeitungen/Wochenzeitungen mehr, aber auf deine Seite schaue ich täglich.

    lg Thalex

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s