Proklamation der Selbstverwaltung

demvolk.jpg

Betrachten Sie einmal bewußt Ihr Ausweisdokument, daß in der Regel der Personalausweis sein wird. Haben Sie sich noch nie gefragt, wessen Personal Sie eigentlich sind?! Diese Bezeichnung wurde erst nach dem Kriegsende des WK II eingeführt. Vorher hieß es Personenausweis und Anfang der 20er Jahren sogar Person Ausweis. Diese Merkwürdigkeit ist auch in anderen europäischen Staaten zu finden. Dabei sei besonders Österreich erwähnt, wo die Besatzermächte genauso illegal in die landesinternen Gesetze eingegriffen haben wie im Deutschen Reich.

Also, das ist mit normalem Menschenverstand nicht ohne weiteres nachvollziehbar, außer, man denkt etwas um die Ecke. Hier wird nach wie vor ein ganzer Staat, unser aller Staat, daß Deutsche Reich, noch immer in der Knechtschaft gehalten. Uns wird nicht einmal unsere Staatsangehörigkeit zugebilligt. Im Rahmen einer geplanten Länderzusammenlegung in der EU, macht dieses durchaus Sinn, und unter Berücksichtigung der Tatsache, daß die sogenannte BRD ein von den Alliierten geschaffenes Verwaltungsgebilde ist (siehe Artikel 133 im Grundgesetz), daß sich lediglich auf einem Teil des Gebietes des Deutschen Reiches befindet, macht alles noch mehr Sinn. Ist es unter diesen Umständen ungerechtfertigt von Landes- und Hochverrat am eigenen Volk zu sprechen? Vielleicht nicht genau so, denn in vielen Fällen ist es nicht einmal das eigene Volk. Die Abstammung von vielen einflußreichen Größen unserer Politik führt nicht selten in ein anderes Land!

[kyte.tv appKey=MarbachViewerEmbedded&embedId=10148960&uri=channels/41631/119712]

Abschließend noch der interessante Hinweis, daß laut Bayeriches Staatsministerium des Inneren ein Personalausweis und der Deutsche Reisepass lediglich die Vermutung begründen, daß der/ie InhaberIn die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Diese stellen keinen Nachweis dar!

Es gibt noch viele Details zum Thema Staatsangehörigkeit, aber bitte stellen Sie Ihre eigenen Ermittlungen an und Sie werden sicher noch weitere Ungereimtheiten finden. Diese Übersicht ist lediglich eine art roter Faden und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Abschließend noch der Hinweis auf einige Besonderheiten im PA (PERSONALausweis). Neuere Modelle verfügen über einen elektronischen Microchip, welcher sich unter einem rötlich gefärbten Bereich auf dem PA verbirgt. Dieser enthält nicht nur Ihre persönlichen Angaben, sondern er mach Sie jederzeit ortbar, denn über diesen Chip, in Verbindung mit moderner Satelitenüberwachung, sind Ihre Bewegungen weitgehend nachvollziehbar. Es gibt auch Aussagen, daß zusätzlich bestimmte, krank machende Informationsmuster darauf enthalten sein sollen. Diese Aussage kann ich bisher noch nicht bestätigen, aber denkbar ist es, denn es gibt eine Fülle von Einflüssen die selbst von bestimmten Symbolen und Formen ausgehen. Unter dem Schwarzlicht sehen Sie dann auch noch merkwürdige Symbole, welche an Magische Zirkel erinnern. Dazu finden Sie aber sehr viele Informationen im Internet. Damit die erwähnte Elektronik nicht beschädigt wird, ist es zu vermeiden derartige Dokumente länger als 30 Sekunden in einer Mikrowelle zu belassen. Dies würde zwar die sowieso vorhandene Ungültigkeit des Dokumentes nicht verändern, aber Sie wollen doch sicher den BRD – Sicherheitsorganen nicht verwehren Sie durch permanente Überwachung zu beschützen, denn dieser Schutz kostet Sie eine menge Ihres sauer verdienten Geldes.


  1. Bachhuber Karl-Heinz
    1. Mai 2011 um 13:49

    Ich muß doch sehr bezweifeln, dass dieser Ausweis mittels Sateliten ortbar ist. Zum einen hat dieser Ausweis keine eigenständige Stromversorgung in Form einer Batterie. Zum anderen gilt hier immer noch der physikalische Grundsatz, dass ein eventuelles Signal im quadrat der Entfernung abnimmt. Das Licht, wie andere Wellenerscheinungen, Schall, nehmen in der selben Weise im quadrat der Entfernung ab. Vielmehr ist in diesem Ausweis eine Antenne eingebaut die erst von Außen die benötigte Energie bekommt (Induktionsgesetz) und ansprechbar ist. Nach meinen Erkenntnissen (ich bin Elektriker) dürfte dieses über 5 Meter Entfernung zu einem Lesegerät nicht funktionieren. Die Macher dieser Ausweise sind auch an die Physik gebunden. Selbst die RFID Chips müssen von außen angesprochen werden. Nichts anderes als diese RFID-Chips sind in diesen Ausweisen auch eingebaut. Selbst in Großmärkten müssen die Lesegeräte an den Einkaufswagen herangeführt werden. Schon wohl könnte in den Eingängen und Ausgängen zur U-Bahn S-Bahn oder ähnlichen öffentlichen Punkten sogenannte Leiterschleifen im Boden eingelassen werden (Bewegungsprofile). Ich selber habe derartiges noch nicht entdeckt. Der Aufwand dazu ist enorm. Leiterschleife, Auswertegerät, Anschluss an Zentrale Rechnerwerke ist vielleicht in etlichen zig Jahrzehnten machbar. Im Auto ist durch die umgebende Metallmasse ein Auslesen so gut wie nicht möglich. Selbst die eingepflanzten RFID ID-Chips in Tieren muss das Lesegerät auf einen halben Meter herangeführt werden.
    Gruß Karl-Heinz

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s