Startseite > Allgemein, BRD / Deutschland, Dokumentation, Film / Video / Youtube, Gesellschaft, Literatur / Studien, Multimedia, Staatenbund / Kolonie > Freiheit für Detlef Stawicki und Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner!

Freiheit für Detlef Stawicki und Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner!

Die in diesem Beitrag aufgezeigten Links sowie der gesamte Text dient als Unterstützung der Aktion und ist kopiert

Video Freiheit für Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner – www.franz-theobald-kirtner.de

Deshalb oben den .wmv – Link in Hi-Res. oder den Film von „livevideo“ anklicken, kopieren, ansehen und im Schneeballsystem weiterleiten.

Freiheit für Detlef Stawicki
Freiheit für Franz-Theobald Kirtner!

Das Video über Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner und Detlef Stawicki wurde von YouTube zensiert, also gelöscht, was bestätigt, daß in unserem Heimatland Deutschland die Besatzer unsere Menschenrechte mißachten und somit nach der politischen Wende zu bestrafen sind.

No Human Right in Germany!

Das muß man gehört haben, dieses Interview mit dem ZEB Hochkommissar Selim Sürmeli vom 03.09.2007 zeigt genau auf, daß es in dem BRD Finanzagentur GmbH Abweidungs- Gewerbe-Betrieb keine Menschenrechte gibt:

– die Menschenrechtsorganisationen in Deutschland und Europa unterliegen den Statuten der Hochfinanz (alles was hier so tut als ob, ist nur Placebo, Amnesti International ist in Deutschland nicht aktiv, der Weiße Ring kennt die Opfer von Straftaten im Amt nicht usw.)

– die Menschenrechte sind international und auch in Europa in den entsprechenden Konventionen definiert, nicht aber die Menschenrechtsverletzungen im Amt

– Prozesse für Durchsetzung von Menschenrechten enden jeweils wie das Hornberger Schießen

– wir haben einen Sumpf der Korruption, die Gerichte und Staatsanwaltschaften schützen gewisse Unternehmen, das sind Banken und Versicherungen und auch Berufsgruppen, …

– Problematik ist, daß die Menschenrechte Verfassungsrang haben. Straftaten, u.a. auch Straftaten im Amt werden nach Recht und Gesetz im jeweiligen Staat geahndet. Das Problem besteht darin, daß Gerechtigkeit, also d.h. der Richtereid, der Juristeneid läuft ja darauf hinaus, daß die sagen, sie schwören auf die Gerechtigkeit, also daß sie Gerechtigkeit walten lassen. Die Gerechtigkeit entsteht nicht nur durch Gesetz, sondern auch durch Recht. Die Richter und alle Juristen sind zwar in der Lage, das Gesetz zu erkennen, weil das ja irgendwo steht, also die rechtlichen Grundlagen, aber sie sind nicht in der Lage Recht zu sprechen, aus dem Gerechtigkeit kommt.

– hören Sie dieses aktuelle Interview vom 03.09.2007:

Interviev zeb_zentralrat_europaeischer_buerger_suermeli_03092007.mp3

Vorab eine Nachricht vom BfeD, die per Email, Fax und per Postbrief an die JVA Kassel 1 in Wehlheiden am 29.06.2007 übermittelt wurde, mit der Bitte um Weiterleitung an Detlef Stawicki.

Bitte die Word-Datei unten anklicken,
oder nachfolgend den Textauszug lesen:

www.detlef-stawicki.de/stawicki_detlef_29062007.doc


Am 12.07.2007 wurde ein Erinnerungsschreiben an die JVA Kassel 1 geschickt, da bisher immer noch keine Nachricht beim BfeD ankam, wie hier zu lesen ist:

www.franz-theobald-kirtner.de/stawicki_detlef_29062007.doc


Hilferufe von Detlef Stawicki aus der JVA Kassel 1, Krankenstation E3, Zelle 60 vom:

28.03.2007

www.detlef-stawicki.de/freiheit_fuer_detlef_stawicki_28032007.doc

28.04.2007

www.detlef-stawicki.de/freiheit_fuer_detlef_stawicki_28042007.doc

23.05.2007

www.detlef-stawicki.de/freiheit_fuer_detlef_stawicki_23052007.doc

10.07.2007 & 01.08.2007

www.detlef-stawicki.de/freiheit_fuer_detlef_stawicki_01082007.doc

Im September & Oktober 2007 erhielten wir keine Nachrichten mehr aus diesem Psychiatrie-Gefängnis:

Bild oben anklicken…

Bitte nehmen Sie Kontakt auf, ob Herr Detlef Stawicki noch lebt!
An Herrn Detlef Stawicki,
Justizvollzugsanstalt Kassel I, Krankenstation E3, Zelle 60,
Theodor-Fliedner Str. 12, 34121 Kassel
E-Mail:
Telefon:
0561 / 9286-0
Telefax:
0561 / 9286-320

07.11.2007

Am 07.11.2007 erfolgte ein Telefonanruf von Detlef Stawicki aus der Krankenstation der JVA Kassel 1, lesen Sie hier:

bfed_norbert_steinbach_an_detlef_stawicki_07112007.pdf

http://www.detlef-stawicki.de/citibank.pdf

http://www.detlef-stawicki.de/citibank_wantagate.pdf

(WantaGate: Info oder DesInfo vom 11.02.2008)

24.11.2007

Am 22.11.2007 erfolgte ein Telefonanruf von Detlef Stawicki, nachdem er seinem neuen Rechtsanwalt aus Hann. Münden 21 Seiten mit wichtigen Informationen übergeben hat:

bfed_norbert_steinbach_an_detlef_stawicki_24112007.pdf

13.12.2007

Die Aushändigung der 21 Seiten über die mögliche Mind-Control-Folter seit 1992 wird zunächst von seinem RA zugesagt, dann jedoch plötzlich verhindert, wie hier zu lesen ist:

stawicki_detlef_jva_kassel_ra_heinrich_lau_bfed_ichr_zeb_13122007.pdf

17.12.2007

Antwort der Menschenrechtsorganisation ZEB an den RA des möglichen Folteropfers Detlef Stawicki:

2007_12_17_zeb_detlef_stawicki_ra_lau_ichr_bfed.pdf

18.12.2007 & Januar 2008

Eingang des Schreibens von Detlef Stawicki, das am 25.09.2007 abgeschickt wurde und erst nach Mahnung durch den RA Lau am 18.12.2007 eintraf, also erfolgte eindeutig eine Zensur.

Sowie Erhalt eines zweiten Schreibens mit Datum vom 07.12.2007, indem mitgeteilt wurde, daß der JVA Sozialarbeiter, Herr Maus ihm ein Telefonverbot mit dem BfeD erteilt habe.

Zwischenzeitlich erfolgte im Januar 2008 ein Besuch in der Haftanstalt Kassel, bei dem mitgeteilt wurde, daß der Gesundheitszustand von Detlef Stawicki sehr schlecht sei, da er Ende 2007 einen Schlaganfall erlitten hat.

05.02.2008

Besprechungsnotiz vom Dienstag, den 05.02.2008 in Sachen Detlef Stawicki, seit 27 Jahren in Haft und seit dem 15.03.1992 ein mögliches Mind-Control Folteropfer.

Ort: JVA Kassel 1, Wehlheiden, Besucherraum Zeit: 9 Uhr 05 bis 10 Uhr 20 am Dienstag, den 05. Februar 2008.

notiz_detlef_stawicki_jva_kassel_vom_05022008.pdf

20.02.2008

Am Mittwoch, den 20. Februar 2008 wurden 8.840 Internet-Einträge zur Volksaufklärung in Sachen möglicher Bewusstseinskontrolle an Detlef Stawicki gefunden, wie hier aufgezeigt:

yahoo_internet_suche_detlef_stawicki_8840_stueck_am_20022008.pdf

Am gleichen Tage erhielten wir endlich die handschriftlichen 13 (14) Seiten, die Detlef Stawicki am 20.03.2007 verfaßt hatte, in der Hoffnung, daß der RA Plantiko diese über den BfeD veröffentlichen würde. Das ist nun heute, am 20.02.2008, also mit fast einem Jahr Verspätung erfolgt:

mind_control_dr_mueller_isberner_dr_birgit_tuchtfeld_ra_lau_plantiko.pdf

17.03.2008

Am Montag, den 17. März 2008 wurden die 21 Seiten erneut bei dem RA LAU angefordert, wie hier aufgezeigt. Der Grund war das Schreiben vom 03.03.2008 an den BfeD und die General-Vollmacht von Detlef Stawicki an den ZEB, Herrn Sürmeli, der im Auftrage des ICHR tätig wurde.

detlef_stawicki_zeb_bfed_ra_lau_2te_anforderung_21_seiten.pdf

stawicki_detlef_brief_an_ra_lau_lg_kassel_bfed_zeb_ichr_zdd_zd.pdf


Textauszug:

An Herrn
Detlef Stawicki
www.detlef-stawicki.de
Justizvollzugsanstalt Kassel I
Theodor-Fliedner Str. 12
34121 Kassel

E-Mail: poststelle-vcc.nord@jva-kassel1.hessen.de
Telefon: 0561 / 9286-0 – Telefax: 0561 / 9286320

Lieber Detlef,

wie uns der Bürgerrechtler Alexander Müller aus Hannover mitteilte, konntest Du ihn anrufen, mir jedoch wurde soeben der Telefonkontakt zu Dir verweigert, da die JVA Kassel 1 „eine geschlossene Anstalt“ sei, deshalb dieser Brief als Fax und Email, in der Hoffnung, daß man ihn Dir aushändigt.

Die 13 Seiten Deines möglicherweise schlimmen gesundheitlichen Leidens seit 1992 an RA Claus Plantiko haben uns noch nicht erreicht, aber die gesamten Berichte über Deinen Gesundheitszustand usw., nebst 26-jähriger Gefangenschaft liegen uns natürlich trotzdem vor. Bitte teile uns mit, ob das Justizministerium zu Dir Kontakt aufgenommen hat und wann Du nun endlich in Freiheit leben kannst.

Den Anstoß hierfür hatte unser Opferrechtsanwalt Claus Plantiko aus Bonn gegeben, der jedoch vermutlich aufgrund der Brisanz und seinen eigenen Peinigungen die Vertretung in Deiner Sache nicht übernehmen möchte, mir jedoch am 06.06.2007, dem Beginn des G8-Gipfels in Heiligendamm und der Anreise, nebst Pressekonferenz von Präsident Wladimir Putin, möglicherweise mitgeholfen hat, daß ich morgen mit meiner Familie meinen 61. Geburtstag in Freiheit erleben darf.

Wir werden somit unsere Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler bitten, weiterhin die Öffentlichkeit zu informieren, damit Du ein menschenwürdiges Leben führen kannst und einen angemessenen Schadensersatz und ggf. eine Opferrente bekommst, sofern die Dinge sich bewahrheiten, die Du unserem Bund für echte Demokratie e.V. schriftlich mitgeteilt hast. – Auch haben wir 17 Seiten in Sachen Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner erhalten, der seit über 6 Jahren, möglicherweise aufgrund eines aufgedeckten Umweltskandals in Stadtallendorf ebenfalls in Haina-Gießen / Haina-Kloster usw. festgehalten und möglicherweise gepeinigt wird.

In meiner Sache der Hainaer (Zwangs-) Ausforschung war man jedoch zuvorkommend und ich kann mich über die Ärzteschaft, nebst Pflegekräfte und Dr. Rüdiger Müller-Isberner nicht beschweren, man ging sogar freundlich mit mir um, wofür ich, trotz Inhaftierung mit Waffengewalt und Verbringung mit Handschellen, dankbar bin, denn jeder tut nur seine Pflicht. – Und das ist genau der Systemfehler in unserem Land.

Nun warte ich auf den noch ausstehenden Prozeß gegen mich in Sachen „Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates“, wobei wir als echte Demokraten ja diesen „echten demokratischen Rechtsstaat“ einfordern und werde im für mich positiven Falle, die Volksaufklärung einstellen. – Zumal unsere Jugend die weiteren Schritte übernehmen soll, damit unsere Kinder und Enkel nicht in schreckliche Kriege getrieben werden.

Kopf hoch Detlef und halte durch.
Ich habe alle Deine Verwandten besucht.
Dein Freund Norbert – Du bist nicht alleine!

Ps.: Hier, einige von den 376 Auszügen mit dem Suchwort „detlef stawicki“ aus dem Internet per 29.06.2007:

Siehe in der Schweiz unter: www.google.ch


Und beachten Sie die Hilferufe von dem

Umweltaktivist Dipl. Ing. Franz-Theobald Kirtner

aus der forensischen Psychiatrie in Haina-Gießen,

die sich in der Trägerschaft des LWV Kassel

befindet, also vom Land Hessen aus

Steuermitteln bezahlt wird.

Seine neue Internetadresse lautet:

  1. 4. November 2013 um 23:43

    In Gedenken an Alexander Müller aus Hannover, der am 12.06.2012 mit 2 Hirninfarkten hingerichtet wurde, wie hier zu lesen ist: – http://mondverschwoerungen.wordpress.com/praxis/

  2. Norbert Steinbach - www.BfeD.dk
    22. November 2012 um 14:31

    @ Terra

    Vielen Dank für den Telefonanruf in der JVA Kassel.

    Ich werde Detlef Stawicki einen Breif schreiben und ihm das mitteilen.

    Detlef benötigt unsere Unterstützung. Bitte ebenfalls einen Brief schreiben.

    Diese Adresse ist noch gültig:

    An Herrn Detlef Stawicki,
    Justizvollzugsanstalt Kassel I,
    Krankenstation E3, Zelle 60,
    Theodor-Fliedner Str. 12

    34121 Kassel

    E-Mail: poststelle-vcc.nord@jva-kassel1.hessen.de

    Tausend Dank, Norbert Steinbach, Tel.: 0561 – 820 20 277,
    Email: info@bfed.dk am 22.11.2012 aus Vellmar bei Kassel

    Ps.: Und bitte beachten, wie hinterlistig der Wahrheitssucher Alexander Müller von zdd punkt dk am 12.06.2012 hingerichtet wurde. Wie unter Mondverschwörung aufgezeigt.

  3. Terra
    22. April 2011 um 15:01

    Es ist eine Rießenschweinerei was man bei uns mit Menschen macht, ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitsinn und finde es Unverantwortlich von Menschen die diesem ganzen Gesindel helfen unschuldige Menschen wie Müll zu behandeln. Ich habe sofort in der Justizvollzugsantalt Kassel angerufen und wollte wissen ob ein Detlef Stawicki noch dort wäre. Angeblich aus Datenschutzgründen bekommt man keine Antwort. Ich frage mich was man noch tun könnte??

  4. Terra
    22. April 2011 um 14:54

    Habe von dem tr

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s