Startseite > Allgemein, BRD / Deutschland, Literatur / Studien > Krieger oder Brunnenbohrer?

Krieger oder Brunnenbohrer?

pfeil.gif KANONENFUTTER : Um die NATO zu erhalten, ziehen die USA alle Register

„Gibt es die NATO noch?“, fragte besorgt Die Zeit und orakelt voller Pathos: „Der Einberufungsbefehl (sic!), den der amerikanische Verteidigungsminister vergangene Woche an die Bundeswehr schickte, dürfte erst der Anfang eines großen, nunmehr öffentlichen Zerrens um einen gerechten Blutzoll (sic!) in Afghanistan gewesen sein.“ Solcherart Diktion weckt nicht nur Assoziationen an die vom Todeswahn diktierte Endphase des Totalen Krieges, sondern legt die Frage nahe, wie versessen man eigentlich sein muss, um in jenem immer mehr zur transatlantischen Kampfgazette mutierenden Wochenblatt Gefallen an derartigen Phrasen zu finden.

Weitere Proben gefällig? „Doch jetzt hat … die Geduld der angelsächsischen Krieger mit den europäischen Brunnenbohrern allmählich ein Ende“, konstatiert mit leicht verächtlichem Soupçon Autor Jochen Bittner und moniert im selben Ton: „Halblaut nennen manche US-Militärs ihre deutschen Kameraden längst Feiglinge“, um schließlich die abstruse Frage zu stellen: „Lässt sich Europas Zivilität mit Amerikas Feuerkraft verbinden?“ 

pfeil.gif Quelle: freitag.de

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s