≡ Gerhard Wisnewski ≡ gut das er zuviel wusste

Weiter so Gerhard, weiter so !

Der Spiegel schreibt:

Vielen Journalisten in Deutschland ist Gerhard Wisnewski ein Dorn im Auge: Er recherchiere nicht gründlich genug, verdrehe Fakten und Zitate seiner Interviewpartner und sehe hinter manchem Vorgängen von weltpolitischer Bedeutung ein Komplott von Regierungen. So werden seine Bücher über die RAF („Das RAF-Phantom“), zum 11. September 2001 („Mythos 9/11“, „Operation 9/11“) oder die Mondlandung der Amerikaner („Lügen im Weltraum) zwar viel gelesen, doch immer wieder angefeindet.

…eine Lüge geht drei mal um die Welt bis sich die Wahrheit die Schuhe anzieht, oder Gerhard Wisnewski die Schuhe anbehält wie ich es hoffe, um jeden weiteren Tag…

weiter im icon_weiter.gif Spiegel steht geschrieben:

Auch in seinem jüngsten Buch hakt er beharrlich nach: Herkömmliche Jahresrückblicke sind seiner Meinung nach nur Augenwischerei; Wisnewski will aufdecken, was der Öffentlichkeit an Nachrichten im Laufe eines Jahres vorenthalten wurde. Denn vieles, meint er, verschwinde schon bald sang- und klanglos aus der Berichterstattung der Medien, was zuvor tagelang oder wochenlang als ganz große Nummer verkauft wurde.

wisnewski.jpgDiesen „unangenehmen“ Jurnalisten gilt es zu unterstützen ! In unserer seltsamen „Umwelt“ wo Dinge passieren die manch einer nicht beim Namen nennen möchte. Einerseits wird man als Spinner dargestellt, wobei die Fakten eine ganz andere Sprache sprechen als gegen die unangenehmen wie Wisnewski.
_________________
Wisnewski-Bestseller: Unbequem sein als Prinzip
______________
Gedankenerbrecher
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s