Startseite > Allgemein, Literatur / Studien > Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.

Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.

Und so geht das Jahr 2007 dem Ende zu und ich blicke zurück auf die highlights der Veränderungen für die Freiheit die meiner Meinung nach nur noch an einem Ort von Bedeutung ist. Ich wollte auf unsere Schaltzentrale zu sprechen kommen die wir so regelrecht ständig auf unserem Halse durch die gegend tragen.

Das mag sich so anhören, als sei dieses „Gepäck“ eher ein Flall für den Sack auf dem Rücken. Um uns auf das Nächste Jahr einzustimmen wollen wir die Gelegenheit nutzen jeden Moment „NUR“ dem Moment zu widmen. Denn im erLeben einer Seele liegt der „Schlüssel“ zum absoluten Bewustsein. Aber Bewustsein, was ist das für die Menschen. Was erleben oder beschreiben die Menschen wenn sie sich etwas bewust sind ?

Um unser Bewustsein zu erleben müssen wir „Eins“ mit der Natur und allen Lebewesen in der Schönheit der Schöpfung werden, verschmelzen und bewust werden. Machen Sie auch die Kiste aus mit der Sie gerade diesen Beitrag lesen, und auch Ihr Tv ist zu keiner Zeit dass, was Ihre Seele braucht um den „Arbeitsspeicher“ leer zu schreiben und auf „standbymodus“ zu bleiben… jeder Moment zählt. Es wir ein stürmisches Jahr 2008 werden, da bin ich mir sicher. Aber wenn Sie sich dabei sicher sind, ihre Zeit gut genutzt zu haben, …. dann waren Sie sich dessen ohne Zweifel auch Bewust. ….

g e d a n k e ne r b r e c h e r

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s