Startseite > Allgemein > Ist es nicht eigenartig, dass

Ist es nicht eigenartig, dass

in einer Demokratie, in der das Volk regiert, die Steuern und Abgaben für die Masse ins Unerträgliche steigen, während die großen Konzerne (die wenigen gehören) von Steuern nahezu komplett befreit sind?

Steuern auf erwerbstätige Arbeit (95% der Bürger) hoch sind, während die Steuern auf die unermesslichen und ohne eigene Arbeit erworbenen Kapitalrenditen (extrem bei 1% der Bevölkerung) durch Steuerschlupflöcher nahezu Null ist?

alle unter Globalisierung und Arbeitsplatz-Export leiden, die Politik aber nicht imstande ist, die deutsche oder europäische Wirtschaft mit ein paar Gesetzen zu schützen? (am Rande: Das Problem Globalisierung war mit der deutsch-französisch-russischen Zollunion bereits 1834 erkannt und gelöst, musste nach dem Ersten Weltkrieg aber wieder eingeführt werden)

die Wirtschaft ständig wachsen muss – unendlich (!) – um „gesund“ zu sein?

Staatsschulden fast aller Länder der Welt seit Jahrzehnten nur einen Weg kennen – nach oben? Die BRD hat seit ihrer Gründung noch NIE Schulden reduziert, immer nur aufgestockt.

gesättigte Märkte ein Problem sind, anstatt zu genießen, dass alle versorgt sind?

alltägliche Produkte wie Waschmaschinen, Nylonstrümpfe, Schuhe oder Autos mit eingebauten Fehlern produziert werden, damit sie nicht ewig halten und die Nachfrage erhalten bleibt?

die deutsche Infrastruktur, die das Volk über Jahrzehnte erarbeitet, gebaut und bezahlt hat, plötzlich zu Witzpreisen an ausländische Investoren („Heuschrecken“) verkauft wird?

ganze Wohnblöcke zu Witzpreisen an Investoren verkauft werden, ohne die Mieter zu fragen, obwohl z.B. bei mehreren 100.000 Wohnungen in Dresden viele Mieter den durchschnittlichen Preis von nur 30.000 Euro gerne gezahlt hätten?

obwohl die Produktivität heute mehr als 1000 mal höher ist als im Mittelalter, die Menschen also für ihre Grundversorgung nur etwa 1/1000 arbeiten müssten, alle arbeiten sollen (Arbeitslosigkeit ist ein Problem statt eine Freude) und müssen (1-Euro-Zwangsarbeit). Wo ist die ganze Produktivität hin?

der Exportweltmeister Deutschland, der in Geld schwimmen müsste, Pleite ist?
Sklaven z.B. im alten Rom nicht umsonst gearbeitet haben, sondern für sich selbst – und etwa die Hälfte an ihren Herrn abgeben mussten, also mit 50% Abgaben vom Einkommen gar nicht so weit vom heutigen Zustand entfernt waren? (Amerikanische Sklaven erhielten umgerechnet 700 Dollar (netto, plus freie Kost und Logis), ein Vorabeiter etwa 3500$)

eine Frau mit Kindern, die alle in das Rentensystem einzahlen, im Alter keinen Anspruch auf Rente hat – wenn sie nicht zusätzlich zur Belastung auch noch hart gearbeitet hat?

das Rentensystem Pleite ist, obwohl die demopraphische Entwicklung dies seit 30 Jahren vorhergesagt hat?

die Bürger in einem freien Land in X Zwangssystemen versichert sein müssen (Arbeitslosen-, Sozial-, Kranken-, Pflegeversicherung, Handelskammer etc.), jedem Bürger also vorenthalten wird, für sich zu sparen und andere Wege zu gehen?

es in der modersten aller Welten für die große Masse sehr schwer bis unmöglich ist, eigenes Vermögen aufzubauen? (siehe auch Bildung)

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s