Startseite > BRD / Deutschland, Bundesrepublik in Deutschland, Gesellschaft > Sesam öffne dich – ich möchte hinaus

Sesam öffne dich – ich möchte hinaus

_

_


Die Wahl haben bedeutet nicht, einer der sich anbietenden Parteien seine Stimme geben zu müssen. Dem Wahlvolk das nichtwählen schmackhaft zu machen, ist dennoch nicht meine Absicht, im Gegenteil. Der Wahlkampf 2009 steht vor der Tür, aber einen Grund, an diesem Krampf teilzunehmen, sehe ich nun wirklich nicht, Sie etwa? Warum sich also für eine der vorgegebenen Möglichkeiten entscheiden? Ist dies unsere Bestimmung, oder ist es jene Form der Freiheit, in der wir uns geborgen, gut beraten und vertreten fühlen? Nun, falls Sie Ihre Wahl bereits getroffen haben, um auch dieses Jahr Ihr Kreuzchen zu machen, dann sollten Sie das tun, gehen Sie wählen, wessen Sklave auch immer Sie sein möchten.

Immerhin, Sie haben die freie Auswahl – oder besser ausgedrückt – die Qual noch vor der Wahl. Dass einigen Mitmenschen von der Qual nicht viel (bis überhaupt nichts) mitbekommen, glaube ich sogar aufs Wort. Der befriedete Musterbürger darf sich daher an dieser Stelle auch wieder zurück in den Fernsehsessel hieven, den politischen Braten der Demokraten einschalten und sich der ausgelutschten Phrasen erfreuen.

Sie wissen, dass ich der Ansicht bin, dass es unerheblich ist, welche Partei sich am Ende einer Wahl selber zum Wahlsieger erklärt, weil der Wahlsieger in “altbewährter” Weise die seit 1945 geübte Politik nationalstaatlicher Auflösung auf Weisungen der Ein-Weltler – die die Vorgängerpartei an die Nachfolgerpartei übergibt – fortführen wird. Deshalb werde ich auch niemals müde zu erklären, dass jede zugelassene Wahlpartei eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen hat. Welche Aufgabe den so genannten Rechtsparteien zufällt, habe ich schon mehrmals darzustellen versucht. Rechte-Wähler, Linke-Wähler, Merkels Mitte-Wähler glauben, mit dürftigen Argumenten, die ihre Ahnungslosigkeit so gut wie überhaupt nicht verdecken, ihren Standpunkt des wählenmüssens (wieso?) verteidigen zu können; in letzter Konsequenz eilen sie dann blindlings zu den Wahllokalen – als wäre es eine Tradition, die sogar im Vierjahres-Zyklus nicht untergehen möchte.

Sie merken nicht (oder wollen dies auch gar nicht), dass sie mit ihrem Fehlverhalten diesem 45er-Staat, in dessen Plenarsaal sie “ihre” Partei zu entsenden hoffen, ein Alibi verschaffen. Denn sollten sie als angebliche Gegner des Systems tatsächlich in dem von den 45er-Siegern gegründeten Nachkriegsstaat “mitwirken” dürfen (was höchst fraglich ist), dann doch höchstens nur als Plenarsaal-Staffage und zum Beleg dafür, dass diese Demokratie von allen Volksteilen im Land mitgetragen wird. Gleichzeitig tragen die “Rechten” – wie sie dies schon immer taten – zur Erreichung einer hohen Wahlbeteiligungsziffer bei, deren eigentlicher Sinn darin liegt, dieser Demokratie nach außen hin zu bescheinigen, dass sie funktioniert. Ich spreche hier nicht einmal vom Judaslohn der Wahlkampfkostenrückerstattung! Warum wollen die Nationalgesinnten nicht einsehen, dass das derzeitig im Entstehen begriffene, bzw. kurz vor der Vollendung stehende weltweite System der Völkerbeherrschung, keinerlei Opposition zulässt?

Glauben denn die Wahlberechtigten tatsächlich, dass ein System, das Flugzeuge ausschickt, um Bomben über angebliche “Terroristennester” abzuwerfen – geschehe dies nun im Sudan, in Afghanistan oder anderswo – dass dieses System dem Aufbegehren einer national-deutschen Oppositionsbewegung tatenlos zusehen würde? Meinen diese politischen Zigeunervereine, der selbsternannte “Weltpolizist” verschonte bei einem neuerlichen Bombardement Deutschlands den Kölner Dom oder das Brandenburger Tor? Glauben die denn allen Ernstes, daß ein Dr. Frey, oder wie immer ein “rechter” Oppositionsführer heißen mag (käme er an die Macht), den EURO kippen, die Scheinasylanten und Sozialhilfeempfänger (die keinerlei Probleme mit Anträgen und willkürlichen Hartz-Sanktionen zu haben scheinen – merkwürdig, nicht wahr?), außer Landes jagen und die BRD aus der NATO heraushalten kann – gar nicht davon zu reden, daß er es nicht fertig brächte, die unter polnischer und russischer Verwaltung stehenden deutschen Ostgebiete wieder an das deutsche Hoheitsgebiet anzugliedern? Das interessiert den dicken Helmut reichlich wenig. ›Eigentum hin – Rechtsstaatlichkeit her.

Wer Menschen um ihr Hab und Gut erleichtert, der muss sich dabei doch nicht unnötig die Hände schmutzig machen, oder? Deutsche Enteignungen sind doch keine richtigen, wenn diese nicht reibungslos abschöpft werden könnten. Da muss man zugreifen, solange die Berliner Pöstchen noch zu besetzen sind. Selbst ferkelrosa Hosenanzüge konnten vom Dicken fürs Leben lernen. Ja…

_

…selbst die NPD zöge keinerlei Aufmerksamkeit von Pressevertretern auf sich, wenn deren Redner ans Mikrofon träten. Freunde, der Plenarsaal würde sich leeren, so wie jener Saal geleert wurde, als der iranische Präsident seine Rede über die Kriegspolitik Israels zu halten pflegte. Die Kameras der Fernsehreporter würden schneller abgeschaltet sein wie Haushaltsstrom nach einem Blitzeinschlag.

Und zwar, zum Wohle der Demokratie!

Schade um die Energie und um den Zeitaufwand, den ein Wahlkampf dem einzelnen abverlangt. Nicht zu vergessen, die zu verkraftende Enttäuschung nach der Wahl, wenn sich herausstellt, dass die demokratische Grundunordnung, der “gemeinsamen Werte”, die Erkenntnis eingebracht haben sollte, dass Wahlen in dieser Staatssimulation – wie auch in den übrigen demokratischen Staaten unseres Erdballs – nur zur Machterlangung und zum Machterhalt eines systemimmanenten Parteienkartells veranstaltet werden.

Warum, so frage ich Sie, geschätzte Weggefährten und Leser dieser Schrift, warum betreiben die “Rechten” beispielsweise – sie, die sie doch eigentlich aus schmerzlicher Selbsterfahrung gelernt haben müssten, dass das globale System der Ein-Weltler alle Nationalisten zum Gegner erklärt – warum, nochmals gefragt, betreiben die “Rechten” keine seelische Widerstandspolitik gegen deren mannigfaltigen weltumspannenden Verführungskünste des “Schöne neue Welt-Kartells”? Das Parteiengesindel hat damals – im Vorfeld der “Rechtschreibreform” – keinen Muks von sich gegeben. Warum hat sich niemand mit aller Kraft gegen deren Einführung gewehrt?

Warum richtet die “Rechte” nicht mehr Kraft auf inländische Kulturarbeit, die dem Selbsterhalt des Volkes dient, anstatt wie von Sinnen Schulhof-CDs zu brutzeln? Eine neue Wahlkampf-Strategie? Köstlich! Die NPDler möchten vielleicht aufzeigen, dass Alkohol und CD-Rohlinge nicht zusammen passen. Eine ungewöhnliche Art, um vor Alko-Pops zu warnen. Ja – Ideen muss man haben, im Wahlkampf. Der PI-Style 2009 hat für alles einen passenden Begriff parat. “Pädokrimminell”, fällt mir spontan dazu ein. Schulhof-Cds auf von-der-leyenisch, geht ungefähr so:

Die “Rechten” stehen mit einer großen Gummibärchentüte vorm (oder im) Kindergarten und verteilen BonBons die willig, und somit unsere kleinen gefügig machen sollen. Schön, damit hätten wir mal wieder einen guten Grund, um die NPD zu verbieten. Es wäre ja nicht der Erste Anlauf. Das der demokratisierte Stallgeruch überhaupt kein Interesse daran hat, die NPD zu verbieten, könnte man als transparent bezeichnen. Merkel, unsere HerzensEUropäerin tranzparenzelt seit knapp vier Jahren um den Globus, die würde ebenfalls den Teufel tun, als auf dieses Thema einzugehen, warum dieses NPD-Verbot immer noch ein NPD-Gebot ist. Wie soll es denn weitergehen, wenn plötzlich die ganze Drohkulisse futsch ist? Auf welche Idee kämen die Parteien, wenn die NPD nicht mehr im Rennen wäre, sich sozusagen selbst verbieten würde. Verrückt ist das schon – aber so ist es nun mal.

Eine weitere Bankenrettung in einem Nachbarland könnte das angebliche NPD-“Problem” lösen. Wenn für den Selbsterhalt des politischen Systems der BRD, kein Kleingeld mehr übrig ist und die nationale Illusion finanziell, aber auch geistig völlig Pleite ist – um sich die NPD leisten zu können. Es gab Zeiten, da hätte man mit diesen Kabarettisten eine Menge Geld machen können. Heute kann ich das Original aus Berlin nicht mehr mit ansehen bzw. anhören.

Was nutzt den Leuten der politische Erfolg, wenn die nicht einmal mehr wissen, was es heißt deutsch zu sein? Warum wirbt die “Rechte” nicht bei jungen Leuten um eine Anhebung der Geburtenzahlen? Für die Werte der Familie, den Zusammenhalt. Die Familie ist die kleinste Einheit einer Gruppe, sie ist außerdem die Stärkste, die es gibt. Wer die Familien abschafft, hat die Instabilität der kleinsten Einheit erreicht. Was dies bedeutet, muss ich wohl nicht erläutern.

Warum sagt keiner der politischen Volksvertreter den jungen Deutschen, dass ihre schulisch-berufliche Ausbildung Vorrang vor geistlosem Schnickschnack hat. Hätte man in den 1960 Jahren den Menschen erzählt, man könne sich in drei bis vier Generationen den Verstand aus dem Kappes konsumieren, man hätte nach den Jungs mit dem weißen Mantel gerufen. Sie wissen schon, wo die Ärmel so lang sind, dass man sie hinten zusammenbindet, damit man beim laufen nicht darüber stolpert. Tröstlich allein ist der Gedanke, dass es unser Land immer geben wird – seine Höhen und Täler, Flüsse und Seen, auch wenn die politische Landschaft sich verändert. Aber unser Land, DEUTSCHLAND, der Deutschen Land, wird nur solange unser Heimatland sein, wie deutsche Menschen in ihm leben und deutsch fühlen und Deutsch sprechen. Freiheitskämpfe mit dem Schwerte in der Hand, mit der Muskete im Anschlag – oder wie wir ihn führten, mit Karabiner und Panzerfaust – sind vorbei.

Das Schlachtfeld, auf dem der Gegner Volksbewusste, um ihre Identität besorgte Menschen besiegen will, ist das Schlachtfeld des Geistes, der Seele, des Charakters. Es gilt, des Feindes Verführungen zu widerstehen. Es geht um die (Wieder)Hinfindung zur Wahrheit des Lebens. Der Kampf heutzutage findet gegen Lüge, gegen die Unmoral und wider die Zerstörung lebensinhaltlicher menschlicher Ideale statt. Diesen Kampf gewinnen heißt, sich nicht abschneiden lassen von den Wurzeln der eigenen Herkunft. Seien wir uns eingedenk: Die Fesseln der Knechtschaft können dem geistigen Höhenflug der Freiheit nichts anhaben! Kämpfen wir um das Weiterbestehen unseres Volkes und seiner Kulturgüter! Das ist die Aufgabe des politischen Geistes in unserem Land.

_

_

_

_

  1. Kersti Wolnow
    30. Mai 2009 um 16:38

    Andreas, wenn die Altparteien keine Krieg mehr produzieren würden, würden die Flüchtlingsströme in unser Land nicht mehr nötig werden. Es geht nach dem altbewähren System: Erst schafft man ein Problem, dann löst man es und verdient an beidem. Im Kosovokrieg gab man Waffen an beide Seiten, dann kamen sowohl Kosovoalbaner, als auch Bosnier, Kroaten und Serbier hierher. Rausgeschafft haben wir die wenigsten, denn die Helferindustrie hält das System am Leben. Und so gibt es wieder genug Steuern für die Finanzierung der Waffenindustrie. Es ist ein Kreis. Gut ausgedacht, na, von wem wohl??? Wenn Du das sagst, stehst Du in der gaaaanz rechten Ecke.

    • 30. Mai 2009 um 17:45

      Wenn Du das sagst, stehst Du in der gaaaanz rechten Ecke.

      …solange in Deutschland das “Rechts”- fahrgebot herrscht, werde auch ich einen Teufel tun die Strassenseite zu wechseln :-)

      Bis jetzt bin ich ungewöhnlich lange von dieser “Ecke” verschont geblieben. Dein Beispiel zum Kosovokrieg habe ich so gesehen, noch gar nicht in die Thematik mit einbezogen. Die Kersti hat nun mal einen scharfen Blick – wie Du bereits sagst: ‘Es ist ein Kreis’ – und er scheint sich immer zu schließen.

      Mal ganz was anderes, so am Rande…:

      …die Hündin eines guten Freundes hat sehr viele süße kleine Welpen zur Welt gebracht. Ich glaube es sind an die sechs bis acht, wenn ich das so recht in Erinnerung habe.
      Hast Du zufällig Kontakte zu Menschen, die diese Hunde in sehr gute Hände vermitteln und entsprechende Erfahrung damit haben? Leider kann er nicht alle Welpen behalten. Ich habe auch schon damit geliebäugelt, einen aufzunehmen. Was mein Kakadu davon halten würde, kannst Du Dir vielleicht in etwa vorstellen – alles was mehr Beine hat als er, traut er nicht über den Weg. (Eigentlich sollte er bei den 2Beinern skeptischer sein – ein demokratisierter Zeitgenosse *lach*)

      Im Moment ist es noch kein Problem, aber dem Nachwuchs kann man förmlich beim wachsen zuschauen…Wenn Du mir/ihm da weiterhefen könntest, wäre natürlich super – können das ja ggf. mal bequatschen, wenn Dir das recht ist…

      Bis dahin…

      • 30. Mai 2009 um 19:12

        Andreas, schick mir Fotos von den Kleinen, ich kann da was machen, auch mit der Verbindung des Halters mit den Endhaltern danach. Wir können auch gerne diesbezüglich telefonieren. Wenn Du nach mir googelst, findest Du mich und meinen tierischen Einsatz seit 2000, seitdem ich mich in der Politik und im Tierschutz engagiere.

        • 31. Mai 2009 um 16:45

          Kersti, erstmal vielen lieben Dank für die gute Nachricht und Dein Angebot.

          Beeindruckend, was ich so alles über Deinen Einsatz für den Tierschutz gefunden habe. Ich werde mich in den nächsten Tagen (vielleicht schon morgen) mit Sascha und Evelin treffen, um ein paar Fotos zu machen. Sobald das geschehen ist, melde ich mich bei Dir via E-Post.

          Auch von meinen Tierfreunden soll ich Dir (noch unbekannterweise) viele Grüße ausrichten. Sie sind von ‘bullweb’ begeistert.
          Bei all den Fotos wird man schwach… traurig ist, wenn man manchmal zur Urlaubszeit lesen muss, wie ein Hund an einem Straßenschild (oft an Raststätten wo viele Leute sind, um dem Gewissen nicht ganz ausgeliefert zu sein, denn immerhin hat ‘er’ gute Aussichten von jemandem gesehen zu werden, jemand mit Herz) angebunden und zurückgelassen wurde. ‘”Er ‘war’ ja sooo süß als er klein war, aber wohin mit dem Tier?” “Immerhin wollen wir Urlaub machen.”

          Diese Sätze sagt natürlich niemand, aber sie sind die einzige Antwort auf das Handeln der Menschen.
          Der Hund ist der “beste Freund des Menschen”. Das ist wahr!
          Aber der Mensch ist nicht der beste Freund des Hundes! Diese Treue scheint nicht nur in der heutigen Gesellschaft ein unerwünschter Bestandteil dessen zu sein, was wir die (falschen?) Werte nennen.

          Mein Vater hat einmal zu mir gesagt. “Der Hund ist viel intelligenter und schlauer als der Mensch – auf eine andere aber ganz besondere weise. Das erkennst ‘du’ ganz leicht daran, dass der Hund ‘dich’ versteht, verstehen lernt, so wie er auf die Befehle des Menschen reagiert und sich dementsprechend anpasst. Aber mein Junge! Der Mensch versteht den Hund nicht”

          Wo er Recht hat, hat er Recht.

        • 22. Januar 2013 um 18:41

          Kann man als ehemaliger Teckelbesitzer auch Deinen Rat bekommen ?
          Czardas

  2. 29. Mai 2009 um 07:32

    Den Hessfilm habe ich gefunden, hier ist er

    http://gedankenfrei.wordpress.com/2009/05/19/science-fiction/#comments

    also bei Dir, Andreas, war mir eigentlich klar.

    Danke für Deine philosophischen Worte. Klar man fördert die eine Seite, um die Kräfte der anderen zu stärken. Wir Deutschen und Christen fühlen uns durch die gewollte und geförderte Einwanderung fremder Völker in die Enge gedrängt, das ist gewollt. In Afghanistan und im Irak, sowie in Israel/Palästina gibt es seit Jahren keinen Frieden, weil diese Völker von den USA/NATO in die Enge gedrängt werden. Die Kräfte im Hintergrund versorgen beide Seiten mit Waffen. Überall auf der Welt ist nun selbiges geplant. Man mischt die Völker kräftig durch, damit immer überall Schwelbrände lauern, Nationen werden aufgelöst, die Großstädte bei uns sind schon nicht mehr deutsch, die dort lebenden Ausländer leben in ihrer Parallelwelt ohne sich anzupassen, denn sie sind schon so zahlreich in ihren Gruppierungen, dass sie sich nicht mehr anpassen müssen. (Der 2. Weltkrieg begann aufgrund des Zusmmenlebens und Vermischens von Polen und Deutschen in Ostpreußen)

    Einem wird nicht besser, wenn man das Spiel durchschaut. Wir brauchen eine nationale Kraft, die den internationalen Irrsinn stoppt, bzw. diese Leute, die uns bevölkern und die wir in unsere Sozialsysteme hereinlassen, zu bewegen, das Land wieder zu verlassen und in ihre Heimat zu gehen, was sie tun werden, wenn kein Geld mehr fließt.

    Und daher, peaceman, nützt es gar nichts, wenn die 135. nationale Partei gegründet wird, es sollten sich alle nationalen Kräfte zusammenschließen gegen die Sozialisten/Internationalisten, die die nützlichen Idioten des Großkapitals sind und sich nicht mehr spalten und durchwandern lassen, denn darin sind die Hintermänner (Geheimdienste) ganz großartig. Was ist aus den Grünen geworden? Der Industrie angepasste Dampfplauderer, angetreten sind sie, um die Politik zu verändern, lach.

    • 29. Mai 2009 um 16:31

      Hallo Kersti,

      ich musste gerade erst einmal im Kreis grinsen, wenn Du sagst, dass Du den Hess-Streifen ausgerechnet hier bei mir gefunden hast… lachen musste ich zum großen Teil deswegen, weil mir dieses Video einfach garnichts mehr sagt, bzw. – zu welchem Artikel ich den mal eingestellt haben sollte….

      Wir brauchen eine nationale Kraft, die den internationalen Irrsinn stoppt, bzw. diese Leute, die uns bevölkern und die wir in unsere Sozialsysteme hereinlassen, zu bewegen, das Land wieder zu verlassen und in ihre Heimat zu gehen, was sie tun werden, wenn kein Geld mehr fließt.

      Ich kann Dir nur zustimmen. In einem Punkt glaube ich jedoch, dass gerade unsere ausländischen Mitbürger bei der Selbstbefreiung aus der BRdeutschen Staatssimulation (die zudem noch Jubiläum feierte), sehr viel Beistand leisten könnte und auch überwiegend nicht dabei zögern würde. Deutsche Waffen deutsches Geld riefen Sie vor einiger Zeit- und damit haben die auch Recht… Wenn die deutschen sich an dieser Parole beteiligt hätten und sich zu den propalestinensichen Demo gesellt hätten …. ich glaube die Merkel hätte in den Hosenanzug gepullert…

      Davor haben die Angst… wenn das “Spalten statt versöhnen” eines Tages nicht mehr funktioniert… Dann gibts ein Volkstribunal und die Laternen rund um den Reichstag sind mit Lametta beschmückt, du weißt schon :::: den dicken Seemans-Tauen. Weil man daraus kann man so schöne Galgen knoten kann…

      Viele liebe Grüße

      Andreas

  3. 27. Mai 2009 um 20:56

    Hallo Andreas
    Hallo Leute

    Ich möchte Euch alle auf eine mögliche Alternative hinweisen.
    Schaut Euch bitte das Parteiprogramm der D4U (Deutschland für Dich) an.
    So wie sich die Parteienlandschaft (Parteiendiktatur) in Deutschland gibt ist das mal ein, glaube ich, Hoffnungsschimmer am Horizont!

    Hier der Link:
    [http://www.d4u-partei.de/default.asp?friend=100&gruppe=122]

    Großartige Seite, weiter so!

    Bis bald

  4. Kersti Wolnow
    27. Mai 2009 um 17:30

    Völlig richtig, Andreas, das System muss weg zusammen mit den Figuren. Ich bin unter Tierschützern am Diskutieren, wen man wählen soll, wenn in einem Bundesland die Tierschutzpartei nicht antritt, da schlägt selbige die Grünen !!!! vor, ich habe mir an den Kopf gegriffen und ihnen vorhin dieses Video und die unteren netten Worte geschickt.

    Ist der Mann nicht sympathisch? Das ist, was ich meine, erst regional denken, dann national, dann die EU und zum Schluss die ganze Welt, heutzutage wurde alles auf den Kopf gestellt. Wenn wir wieder zum Kleinen zurückgehen, geht es auch allen Tieren besser. Man kann Parteien wählen, wo die Tierschutzpartei nicht möglich ist, aber dann eine, die das Regionale fördern will, die unsere Kultur erhalten möchte, z.B. auch die bibeltreuen Christen. Die Linke macht alle, die so denken wie ich zu Nazis, aber das hat mit Hitler überhaupt nichts zu tun, der war doch auch Sozialist/Internationalist.
    Die Parteien haben seit 1998 Kriege auf der ganzen Welt mitgemacht, und die wollt Ihr wählen???? Die sind doch nicht besser als Hitler, stellen sich aber als die großen Demokraten hin, lassen Volksentscheide aber nicht zu, ignorieren Petitionen, sitzen Fragen auf Abgeordnetenwatch aus oder lassen Fragen gar nicht zu, ignorieren Briefe und Anfragen. Ich wollte diese Ansprache in meinen großen Verteiler geben, habe aber Angst wieder in die braune Ecke gestellt zu werden, ist das noch demokratisch?

    Weißt Du, was ich Dir sage, Andreas? Wir werden immer mehr, deshalb gebärden sie Gegener sich annormal.

    • 29. Mai 2009 um 01:43

      Das Video ist ja mal wirklich geil

      [...Ich wollte diese Ansprache in meinen großen Verteiler geben, habe aber Angst wieder in die braune Ecke gestellt zu werden...]

      Liebe Kersti,

      davor brauchst Du keine Angst zu haben, denn nur die Wahrheit befreit.

      Übrigens: Wenn man mit braunem Lack angepinselt wird, kann eine kleine Nachhilfestunde der Maler und Lackierer durchaus weiterhelfen.

      Und zwar mit folgendem Text, der sogar schon Halbhirne zum resignieren gebracht hat, wie ich in einem Forum nachlesen konnte *grins*

      Das schöne daran: Mit dem Inhalt kann man in keine Ecke gedrückt werden, weil der Text für einen klasasischen “CHARLY BRAUN” in diese Richtung keine Angriffsflächen anbietet, erst recht keine, die Sinn ergeben könnte…

      Das es noch kluge Köpfe gibt, die durch dieses Kollektivgut deutscher ideoligischen Hegemonie, zumindest teilweise durchblickt ist dennoch nicht genug. Diese Unterscheidungen wie “Links” und “Rechts” ist der Witz schlechthin.

      Das alles hat seinen Ursprung in der Dialektik – ein Mittel zum Zweck, nämlich der Aufrechterhaltung der deutschen Staatssimulation. Denn ohne Drohkulisse, keine BRD.

      Zur Dialektik:

      Es gehört zur Dialektik, das Gegenteil von dem zu propagieren, was eigentlich erreicht werden soll und ist somit sehr hinterlistig.
      Will man zum Beispiel eine Geistesströmung erzeugen, die sich gegen Etwas richtet, so erzeugt man gleichzeitig eine Geistesströmung, die sich für dieses Etwas einsetzt. Durch Kontrolle beider Pole ist dann einen Wechselwirkung möglich, die darin besteht, daß ein Pol den anderen Pol reizt, woraufhin dieser zurückreizt usw. Das erhöht die Spannung des jeweiligen geistigen Feldes und diese hohe Spannung zieht dann immer mehr Menschen hinein. Rede und Gegenrede, das ist auch hier das Prinzip. Es erweckt den Eindruck einer Auswahlmöglichkeit, die strategisch vorgeprägt ist, und in einem starken Feld entsteht sogar ein massenpsychologischer Auswahlzwang.

      Obwohl das gesamte Feld eine pure Erfindung ist, kann die Masse soweit gebracht werden, daß sie glaubt, daß es überhaupt nur dieses Feld und seine zwei Möglichkeiten geben würde.

      Das Feld lässt drei Auswahlmöglichkeiten zu:

      1 – Links
      2 – Rechts
      3 – weder noch

      Das Feld arbeitet mehr mit Abstoßung, als mit Anziehung. So ist “1″ (Links) nicht unbedingt selbst anziehend und wird eher aus einer “2″ (Rechts)-Abstoßung heraus anziehend. Ebenso nährt sich “2″ (Rechts) von der “1″ (Links)-Abstoßung.

      Weder-Noch lebt von der doppelten Abstoßung, weshalb die ganze Feldtheorie ausgesprochen nihilistisch ist. Sie lebt vom Nein, vom “Anti”.

      Wenn die Feldbesitzer die Masse nach “1″ dirigieren wollen, dann lassen sie “2″ Abstoßungsimpulse geben. Da sie psychologisch nicht ungeschickt sind, kann der Abstoßungsimpuls auch in einem vorübergehenden Druck, Zwang in Richtung “2″ bestehen, sofern sicher gestellt ist, daß der Zwang eine freiwillige Gegendynamik der Menschen in Gang setzt. Sobald ich Sie zu etwas zwinge oder massiv dränge, kann es gut sein, daß Sie genau deshalb das Gegenteil wollen und dieses Gegenteil nie gewollt hätten, wenn man nicht gegenteilig gedrückt hätte. Im Großen entspricht das dem Treiben einer Herde.

      Diese Grundzüge sind einfach und können bei elektromagnetischen Feldern studiert werden. Ein bekanntes Schlagwort dafür ist: Teile und Herrsche. Solange beide Pole unter Kontrolle sind, ermöglicht das große Macht. Der Besitzer des Feldes kann dann dafür sorgen, daß die Teilchen (die Menschen) sich selbst vernichten – gegenseitig.

      So kann man riesige Volksmengen schwächen und ist dadurch zu einer wirklich umfassenden Massensteuerung in der Lage. Das Entscheidende ist für die Steuerung nicht, welchen Pol (”Rechts” “Links” “weder noch”) Sie annehmen, bzw. ablehnen (beides ist identisch), sondern daß Sie das Feld an sich akzeptieren.

      Für ein Beispiel zur Entstehung eines solchen Feldes, nehmen wir die klassische Variante „Links-Mitte-Rechts“ – aktuell seit Entstehung der BRD

      Ordnen Sie sich selbst dort irgendwo zu? Wenn Sie das tun, dann stützen Sie damit jeden Punkt des gesamten Feldes, worüber Sie sich im Klaren sein sollten. „Nazis“ sind wieder sehr aktuell und ein Anti-“Nazi“ ist auch ein „Nazi“, denn er macht sie und sie machen ihn. Hätten Sie vor 200 Jahren einen Menschen gefragt, ob er „links“ oder „rechts“ oder „Mitte“ sei, dann hätte er sie rätselnd angesehen und vielleicht hätte er etwas mitleidig geantwortet: Ich bin hier, das sehen Sie doch . Heute würden Sie jedoch von erstaunlich vielen Menschen eine Antwort erhalten, und die drei möglichen Antworten entsprechen den 3 Scheinsystemen, die George Orwell in »1984« beschrieben hat. Der Ursprung des Ganzen findet sich in den Gesetzen des Pseudo-Moses, die George Orwell sehr genau gekannt haben muß.

      5. Mose 19: „Und Du sollst… das Gebiet Deines Landes… in drei Kreise teilen.“ Orwell schrieb sein Buch 1949 und starb 1950 unter mysteriösen Umständen, denn er war sehr deutlich.

      Im Rahmen des großen Aufeinanderhetzens werden vollkommen gleichartige Zweipolspiele vielfältig angeheizt, stets in beiden Richtungen: Deutsche-Ausländer (allein deshalb holte man sie), Männer-Frauen (vielfältig gefördert), Eltern-Kinder, Raucher-Nichtraucher, Hundebesitzer-Fußgänger, Autobesitzer-Nichtautobesitzer, Punks-Skins. „Ossis-Wessis“, Rentner-Jugend …und noch vieles mehr.

      Bei näherer Betrachtung werden Sie feststellen, daß all diese Gegensätze recht unbedeutend sind und dennoch zunehmend und zum Teil heftig diskutiert werden. Es gibt eine zersetzende Kraft die dieses Multiteilen und Multistreiten will und fördert, was Sie leicht daran erkennen, daß es früher keine „grundsätzlichen“ Probleme und Regelungswünsche in diesen Bereichen gab.

      Es ist also mehr, als nur „Links-Mitte-Rechts“

      Das heutige Links-Mitte-Rechts-System ist nicht sozial, aber sozialistisch, denn allein im Sozialismus liegt der Urgrund, aus dem sich diese „Unterschiede“ herausbildeten. Da an höherer Stelle wirklich über die Jahrhunderte hinweg geplant wird, war das Links-Mitte-Rechts-System von vornherein ein Hintersinn der Einführung des Parlamentarismus, der immer nur eine Farce war, denn eine Demokratie kann es aufgrund der Beschaffenheit der Masse gegenwärtig nicht geben.

      Demokratie ist nur ein Wort und in korrekter Übersetzung heißt es übrigens: Pöbelherrschaft.

      Die drei Frühgestalter unserer Links-Mitte-Rechts Zwangsjacke waren alle „Denker“ – Karl Marx – Friedrich Engels – Moses Heß

      Beobachten Sie das Spiel, das man mit “uns” spielt mal ein wenig. Sie werden die Welt mit anderen Augen sehen. Nach meiner Meinung gibt es nur eine Form der Information, die diesem Treiben ein Ende setzen kann, ohne Gefahr zu laufen, sich selbst zu betrügen.

  5. Kersti Wolnow
    27. Mai 2009 um 15:41

    Ganz anderes Thema:

    Andreas und alle anderen Leser hier. Es gab doch mal einen youtoube Film zu Hess, ich habe ihn selber gesehen, die politisch korrekte Youtoube Seite hat ihn gelöscht, wo komme ich an den ran? Meine Mailaddy hat Andreas. Der Film war echt gut, und ich wollte ihn weitergeben. Danke

    • 27. Mai 2009 um 19:18

      Liebe Kerstin,

      kennst Du vielleicht den genauen Titel des Videos/Films ? Dann finden wir den bestimmt.

      • 27. Mai 2009 um 19:50

        Leider nein, ich hatte gehofft, dass Du ihn hattest und ich ihn bei Dir gesehen habe. Der Film war stark, aber da ich ein technischer Legastheniker bin, konnte ich sowas auch nicht speichern. Naja, ich gehe morgen noch mal googeln.

  6. ratlos
    21. Mai 2009 um 07:09

    warum wird bei der textzeile “verlassen von allen guten geistern” der hoch und landesverräter willy weinbrand ein geblendet und das auch noch nach f.v.schiller?
    eine unerhöhrte schweinerei!!! naja brd eben, können nicht zwischen gut und böse unterscheiden und daher auch nicht mehr zu retten.

    • 21. Mai 2009 um 09:49

      …ist das alles, was Sie zu bieten haben? Können Sie nur Videos schauen oder reicht es noch für Abziehbildchen kleben? Mir ist Brand auch aufgefallen – doch es geht hier nicht um Brand. Hier ist kein Platz für geistige Nullrunden, die es gerade so schaffen zu “Bild und Ton” eine Meinung zu haben. Ich schreibe nicht, damit der Schwanz mit dem Hund wedelt. Das macht nämlich “ratlos

  7. Will Farell
    21. Mai 2009 um 00:02

    Hey Andreas, ich lese deine Artikel sooo gern! Kannst du nicht mal einen Artikel über das Thema “deadly dust” von Frieder Wagner schreiben?

    freundliche Grüße,
    Will Farell
    :
    :

    • 21. Mai 2009 um 02:04

      Hallo Will,

      herzlichen Dank für die Blumen! Ich schreibe wie ich spreche – schön das man das “nuscheln” beim lesen nicht hört ;~)

      Das Thema “deadly dust” hat Frieder Wagner sehr schön thematisiert – schwer, zu dem Thema noch etwas interessantes zu schreiben, denn dazu muss man ja noch “nichtgesagtes” finden, Hintergrundinformationen die einschlagen… Was mir zu dem Thema “Uran” einfällt wäre: Wie kommt dieser Müll eigentlich in unser Trinkwasser…

      Über Uran im Trinkwasser wurde schon bei MONITOR (ARD) berichtet – was mich dabei aufregt: dort wird über die “Grenzwerte” und warum diese immer noch nicht festgelegt sind, gequatsacht. Keine Sau fragt was das Zeug überhaupt dort verloren hat.

      Ja, wenn das Hirn nicht auf Betriebstemperatur kommt, mutiert das mediale Betroffenheits-Fernsehen zu “Sach- und Schwachgeschichten”.

      Mal schauen, wenn ich etwas darüber finden sollte, wie sich Uran in unser Trinkwasser verirren konnte, dann werd ich bestimmt etwas darüber schreiben. Wir sollten den ganzen Giftmüll in die Vorgärten deutscher Hochverräter kippen – mal schauen wie schnell aus Blockflötengesichter, reinrassige “Strahlemänner” und Strahlefrauen” (Gleichberechtigung, wichtig) werden.

      Gruß und Dank

      Andreas

      • der hesse
        1. Juli 2009 um 11:46

        Hallo Andreas,

        lese oefters mal hier mit, gefaellt mir ganz gut “bei dir”.

        Zum Thema Uran (D.U.) hier ein link:

        http://www.mindfully.org/Nucs/2006/DU-Europe-Moret26feb06.htm

        The Queen’s Death Star
        Depleted Uranium Measured in British Atmosphere from
        Battlefields in the Middle East

        Ist zwar net im Wasser aber vielleicht doch interessant, falls Du es noch net kennst.

        Vielen dank fuer Dein Engagement.

  8. zdago
    19. Mai 2009 um 12:23

    @aber einen Grund, an diesem Krampf teilzunehmen,
    nun – es ist die einzige heute legale Möglichkeit, die Entwicklung zu bremsen. Deutschland hat in dreißig Kriegsjahren dagegen angekämpft und sie gezwungen, die versuchte Einführung der Gewaltherrschaft um 60 Jahre zu verschieben. Heute stehen wir am im Morgengrauen des nächsten Versuches.
    Natürlich wird diese Wahl – wie schon die letzten – manipuliert, aber 10 Prozent und 50 Prozent zu verfälschen, sind immer noch ein Unterschied. 10 Prozent sind möglich – bei 50 Prozent wird es tödlich.

    Nichtwähler sind totes Fleisch – und die blutige Alternative werden wir in jedem Fall erleben – in den nächsten 10 Jahren.
    Dann werden wir und nicht nur mit dem Feind im Innern, sondern auch mit den uns umzingelnden Freunden und Handlangern des US-Finanzimperiums auseinandersetzen müssen – heute geht es darum, eine Position stabil zu erhalten, auf der die Deutschen überleben können.
    Deshalb sollte jeder wählen gehen – und gegen diese Politiker stimmen, die heute und in den letzten 20 Jahren im Amt wahren.
    mfg zdago

    • 21. Mai 2009 um 08:58

      nun – es ist die einzige heute legale Möglichkeit, die Entwicklung zu bremsen.

      Ist es etwa legal, was “die” mit “uns” anstellen? Nein!
      Und deshalb ist es auch nicht die “einzige” Möglichkeit, die Entwicklung zu bremsen, sondern genau das, was im Artikel Thema ist, nämlich woran wir uns alle klammern: der Glaube außer den Parteien keine andere Wahl zu haben. Scheindebatten und Heucheleien die immer dreister werden. Wir haben also nur diese Möglichkeit? Na Hauptsache, sie ist legal?

      Nichtwähler ist nicht der, der sich an der Wahl NICHT beteiligt, sondern der diesen Parteien durch “Wahl” sein O.K. für weitere Plünderungen gibt.

      Wähler ist nur der, der sich gegen diese Plünderungen entscheidet. Wähler können wir nur “gemeinsam” werden. Die Menschen müssen sich gegen dieses System entscheiden, erst dann wird es Souverän sein können, sich selbst bestimmen können. Dieses System schert sich einen Dreck um die Menschen. Es schert sich einen Dreck um unsere Kinder – und es schert sich einen Dreck um unser aller Zukunft. Das ist denen völlig Schwanz.
      Egal welche Partei regiert, es regiert immer die Koalition.

      Deshalb fällt es mir sehr schwer, von einer einzig legalen Möglichkeit zu sprechen, geschweige mich damit anzufreunden. Die Politik faselt doch immer von der “Gleichberechtigung” – na worauf warten wir noch?

      Warum sind wir nicht so, wie dieses System sich gibt, passen wir uns dem Geschehen doch mal an. Nein – keine Demonstration die nach Vorschrift angemeldert wird, nur weil das die einzige Möglichkeit ist, legal zu demonstrieren.

      Solche Friedlichkeiten kennen wir doch. 2 X unsere Transparente die Strasse rauf und runterjammern bis die uniformierten mit der großen Wasserpistole kommen und uns die Ohren waschen. Wenn kein Wasser mehr da ist, weil die Regierung die Wasserwerke aus Versehen im internationalen Kasino verzockt hat, dann wird eben geprügelt. Wer sich gegen das System richtet, wird sicher auch prügel bekommen – doch wir sollten uns fragen, ob wir unseren Kindern nicht mehr ermöglichen wollen, als in Angst zu leben. Wollen wir das, können wir das verantworten?

      Wir haben die Wahl, für mich gibt es nur “eine” die Zukunft hat. Dieses System wird nicht friedlich in “Rente” gehen, wir können es nur “demokratisch” entfernen, indem wir die gleiche Sprache sprechen, wie die da oben.

      Jede abgegebene Wählerstimme erteilt den Herrschenden Absolution für ihre bisher” begangenen “Ausrutscher” und gibt ihm erneut Auftrag für Demokratie nach westlicher Wertegemeinschaft und wider des Volkes Grundrechte.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s